Das Wachstum der Buschbohnen kennen und fördern

Buschbohnen wachsen, wie der Name schon sagt, buschförmig. Aber was heißt das genau? Wie viel Platz brauchen sie, welcher Boden ist ideal und wie groß werden die Pflanzen der Buschbohne? Erfahren Sie im Folgenden alles Wichtige rund um das Wachstum der Buschbohnen und deren Pflege.

wachstum-buschbohnen
Buschbohnen wachsen in die Breite, nicht in die Höhe

Wann werden Buschbohnen gesät?

Buschbohnen sind sehr kälteempfindlich und sollten erst ausgesät werden, wenn die Bodentemperatur dauerhaft über 10°C beträgt. Das ist meist erst nach den Eisheiligen der Fall. Aber auch im Juni oder Juli können noch Buschbohnen gesät werden, denn ihre Vegetationszeit beträgt je nach Sorte nur zwei bis drei Monate.

Lesen Sie auch

Das Wachstum in die Höhe

Buschbohnen sind recht niedrige Pflanzen. Sie erreichen maximal eine Höhe von einem halben Meter. Im Durchschnitt werden sie zwischen 30 und 50cm groß. Im Gegenteil zu Stangenbohnen klettern Buschbohnen nicht und brauchen daher keine Rankhilfe.

Das Wachstum in die Breite

Buschbohnen wachsen zwar nicht so in die Höhe wie Stangenbohnen, dafür aber etwas mehr in die Breite als ihre Verwandten. Auch wenn der ideale Pflanzabstand von Sorte zu Sorte variiert (Anweisung auf der Packung beachten), sollte ein Mindestabstand von 30cm fast immer eingehalten werden.

Wachstum in die Tiefe

Die Wurzeln der Buschbohne dringen sehr tief in den Boden ein, was das Entfernen im Herbst deutlich erschwert. Allerdings wirkt sich das positiv auf die Wasserversorgung aus, da sie so auch kurze Trockenheitsperioden gut überstehen. Buschbohnenwurzeln sind jedoch nicht invasiv und brauchen so keine Wurzelsperre.

Um der Pflanze zu einem guten Halt zu verhelfen, ist es sinnvoll, Buschbohnen anzuhäufeln. Dazu schütten Sie Erde um den Strunk der Pflanze auf, wenn diese etwa 15 bis 25cm groß ist, ab April. Eine detaillierte Anleitung zum Anhäufeln finden Sie hier.

Das Wachstum der Buschbohne fördern

Mit diesen Tipps gedeihen Ihre Buschbohnen bestens:

  • im Herbst vor dem Aussäen den Boden auflockern und Kompost einarbeiten
  • einen Pflanzabstand von 30cm einhalten
  • einen sonnigen Standort wählen
  • erst bei einer Bodentemperatur von mindestens 10°C aussäen
  • ab einer Größe von 15cm anhäufeln
  • Mulch (185,11€ bei Amazon*) schützt vor Austrocknung und Unkraut

Tipps: Um Buschbohnen vor Blattläusen zu schützen, kombinieren Sie sie mit Bohnenkraut. Weitere gute Nachbarn sowie ungünstige Pflanzpartner finden Sie hier.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Maren Winter/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.