Erbsen

Erbsen richtig trocknen: Schritt für Schritt Anleitung

Artikel zitieren

Getrocknete Erbsen bereichern die eigene Speisekammer mit selbst angebautem Geschmack. Dieser Artikel liefert eine umfassende Anleitung zum Trocknen von Erbsen, von der Auswahl der richtigen Sorte bis zur optimalen Lagerung.

Erbsen trocknen

Zeitpunkt der Ernte für Trockenerbsen

Der richtige Erntezeitpunkt ist entscheidend, um Erbsen gut trocknen zu können. Die Hülsen sollten voll ausgereift und trocken sein, was typischerweise zwischen Ende Juli und Ende August der Fall ist. Reife Erbsenhülsen sind hellbraun und haben eine trockene, pergamentartige Konsistenz.

Lesen Sie auch

Anzeichen für die Reife von Erbsen

  • Aussehen der Hülsen: Die Hülsen sind prall, fest und haben eine hellbraune oder gelbliche Färbung.
  • Tastbare Erbsen: Die Erbsen im Inneren sind hart und gut fühlbar.
  • Geräusche beim Schütteln: Beim Schütteln der Hülsen sind die trockenen Erbsen innen deutlich hörbar.

Geeignete Erbsensorten zum Trocknen

Nicht alle Erbsensorten eignen sich gleich gut zum Trocknen. Palerbsen, auch Schalerbsen genannt, sind ideal, da sie beim Trocknen eine angenehme Konsistenz behalten und lange lagerfähig sind. Zuckererbsen, die durch ihren süßen Geschmack hervorstechen und oft samt Hülse verzehrt werden, sind aufgrund ihrer zarten Struktur weniger geeignet. Auch Markerbsen sollten eher frisch verwendet werden, da sie beim Trocknen hart und schwer weichkochbar werden.

Trocknen an der Luft

Das Trocknen an der Luft ist eine traditionelle und einfache Methode, um Erbsen haltbar zu machen.

Vorbereitung

  1. Erbsen ernten: Ernten Sie die Erbsen an einem trockenen Tag, nachdem der Morgentau abgetrocknet ist.
  2. Erbsen auspalen: Entfernen Sie die Erbsen aus den Hülsen.
  3. Erbsen waschen (optional): Waschen Sie die Erbsen kurz mit Wasser, um Verschmutzungen zu entfernen. Lassen Sie sie anschließend gut abtropfen.

Trocknungsvorgang

  1. Erbsen auflegen: Verteilen Sie die Erbsen auf einem Gitter oder Sieb, sodass sie nicht übereinanderliegen.
  2. Ort wählen: Platzieren Sie das Gitter an einem warmen, trockenen und gut belüfteten Ort, geschützt vor direkter Sonneneinstrahlung und Wind.
  3. Schutz: Decken Sie die Erbsen mit einem Mulltuch ab, um sie vor Staub und Insekten zu schützen.
  4. Trocknungsdauer: Die Trocknungszeit beträgt etwa 5 Tage. Überprüfen Sie regelmäßig den Fortschritt.

Überprüfung des Trocknungsgrads

Die Erbsen sind ausreichend getrocknet, wenn sie hart sind und beim Zerdrücken leicht zerbrechen.

Trocknen im Backofen

Das Trocknen im Backofen ist eine schnellere Alternative zum Trocknen an der Luft.

Vorbereitung

Die Vorbereitung der Erbsen erfolgt analog zum Trocknen an der Luft.

Trocknungsvorgang

  1. Die Erbsen gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, ohne dass sie übereinanderliegen.
  2. Den Backofen auf eine Temperatur von etwa 50-60 Grad Celsius einstellen.
  3. Damit die entstehende Feuchtigkeit entweichen kann, die Ofentür einen Spalt offen lassen, zum Beispiel indem ein Kochlöffel zwischen die Tür geklemmt wird.
  4. Die Erbsen etwa 6-15 Stunden trocknen lassen, je nach Größe und Feuchtigkeitsgehalt der Erbsen regelmäßig prüfen und getrocknete Erbsen aussortieren.

Überprüfung des Trocknungsgrads

Die Erbsen sind fertig getrocknet, wenn sie hart sind und beim Drücken nicht mehr nachgeben.

Trocknen im Dörrautomaten

Ein Dörrautomat bietet eine schonende und kontrollierte Möglichkeit, um Erbsen zu trocknen.

Vorbereitung

  1. Frische und reife Erbsen auswählen.
  2. Erbsen gründlich waschen und abtropfen lassen.

Trocknungsvorgang

  1. Erbsen in einer einzigen Schicht auf den Rosten des Dörrautomats verteilen, ohne dass sie übereinanderliegen sollen.
  2. Dörrautomat auf eine Temperatur von 50 bis 60 Grad Celsius einstellen.
  3. Erbsen etwa 8 bis 10 Stunden trocknen lassen, gelegentlich den Trocknungsgrad überprüfen.

Überprüfung des Trocknungsgrads

Die Erbsen sind ausreichend getrocknet, wenn sie sich hart anfühlen und beim Zerdrücken nicht zerquetscht werden.

Lagerung von getrockneten Erbsen

Getrocknete Erbsen sollten an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden, um ihre Haltbarkeit zu gewährleisten. Eine geeignete Lagerung verhindert Schädlinge und erhält die Qualität der Erbsen. Empfehlenswert sind luftdichte Behälter wie Schraubgläser oder Vorratsdosen. Zur optimalen Konservierung können die getrockneten Erbsen vor der Lagerung für zwei Tage ins Gefrierfach gelegt werden, um eventuelle Lagerschädlinge abzutöten. So gelagert bleiben getrocknete Erbsen bis zu einem Jahr haltbar.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster: