Wie trocknen Erbsen ohne Qualitätsverlust?

Palerbsen und Markerbsen trocknen in den Hülsen bereits ausgezeichnet. Im Anschluss an die Ernte richtet sich die weitere Vorgehensweise nach der geplanten Verwendung. Qualitätsverluste muss dabei niemand hinnehmen.

Erbsen trocknen

Erbsen trocknen für den Verzehr oder als Saatgut

Wichtigste Prämisse für erstklassige Trockenerbsen ist die Ernte im voll ausgereiften Stadium. Daran anschließend gehen Sie wie folgt vor:

  • Erbsen enthülsen, waschen und kurz blanchieren
  • abgeschreckt mit Eiswasser behalten sie ihre frischgrüne Farbe
  • auf einem Backblech im Ofen für 6 Stunden trocknen bei 50 Grad Ober- und Unterhitze
  • wahlweise für 5 Tage lufttrocknen

Alternativ belassen Sie die Körner in den Hülsen. An einem luftigen Platz unter dem Dach breiten Sie die Erbsen zum Nachtrocknen aus. Hiernach dreschen Sie das Gemüse nach traditioneller Manier. Das Ergebnis ist hochwertiges Saatgut für die nächste Gartensaison.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.