Bohnen

Rankhilfen für Stangenbohnen setzen: So geht’s richtig

Artikel zitieren

Stangenbohnen benötigen eine stabile Rankhilfe, um optimal wachsen und hohe Erträge liefern zu können. Dieser Artikel präsentiert verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Rankhilfen für Ihre Bohnen selbst bauen oder im Handel erwerben können, und gibt Tipps zum Material, zur Konstruktion und zum Aufstellen.

Stangenbohnen setzen

Bohnenzelt: Eine dekorative Rankhilfe

Das Bohnenzelt ist nicht nur eine praktische Rankhilfe, sondern setzt auch dekorative Akzente in Ihrem Garten. Je nach Platzangebot und persönlicher Vorliebe können Sie zwischen einem einzelnen Tipi oder einer ganzen Zeltreihe wählen.

Tipi für Stangenbohnen

Ein Tipi für Ihre Bohnen lässt sich leicht selbst gestalten:

  1. Material auswählen: Suchen Sie fünf bis sieben Stangen aus Bambus oder rundem Holz mit einer Länge von jeweils etwa 2 Metern.
  2. Grundfläche markieren: Bestimmen Sie die Grundfläche Ihres Tipis, indem Sie einen Kreis mit einem Durchmesser von ca. 1,5 Metern markieren.
  3. Stangen im Kreis anordnen: Stecken Sie die Stangen nun etwa 20 cm tief in den Boden. Achten Sie darauf, dass sie schräg zueinander stehen und sich in der Mitte oberhalb des Kreises treffen. Der Abstand zwischen den Stangen am Boden sollte etwa 50 cm betragen.
  4. Stangen verbinden: Verbinden Sie die oberen Enden der Stangen mit einem stabilen Seil, um ihnen Halt zu geben.

Das Bohnen-Tipi ist eine einfache und zugleich stabile Rankhilfe. Durch das schräge Wachstum der Bohnen wird zudem die Ernte erleichtert.

Zeltreihe für größere Flächen

Für größere Gartenflächen eignet sich eine Zeltreihe:

  1. Stangenpaare aufstellen: Verwenden Sie Paare von etwa 2 Meter langen Stangen und stecken Sie diese im Abstand von 50 bis 70 cm entlang einer Linie in den Boden.
  2. Zeltform bauen: Neigen Sie jedes Stangenpaar leicht zueinander und binden Sie die Stangen oben zusammen, sodass eine zeltähnliche Struktur entsteht.
  3. Stabilität erhöhen: Legen Sie für zusätzliche Stabilität eine Querstange über die Spitze der sich kreuzenden Stangenpaare.

Mit einer Zeltreihe schaffen Sie mehrere separate Rankstrukturen, die Ihren Stangenbohnen ausreichend Platz zum Wachsen bieten und gleichzeitig die Ernte durch die erreichbare Höhe vereinfachen.

Rankhilfen selber bauen: Individuelle Lösungen

Rankhilfen selber bauen: Individuelle Lösungen

Rankhilfen für Bohnen bieten flexible Gestaltungsmöglichkeiten für jeden Gartenbereich

Rankhilfen für Stangenbohnen lassen sich mit verschiedenen Materialien und Methoden ganz einfach selbst bauen.

Höhe der Rankhilfe

Um optimale Wachstumsbedingungen zu gewährleisten und die Ernte zu erleichtern, sollten die Rankhilfen idealerweise eine Höhe von 2 Metern erreichen. So können Sie die Bohnen bequem ernten, ohne eine Leiter zu benötigen.

Geeignete Bohnensorten

Wählen Sie Bohnensorten, die ihre maximale Höhe bei etwa 2 Metern erreichen, um einen harmonischen Wuchs ohne Überhang zu gewährleisten. So wird die Rankhilfe optimal genutzt und die Ernte bleibt unkompliziert.

Verschiedene Bauoptionen

Verschiedene Bauoptionen

Verschiedene Rankhilfen bieten individuell angepasste Lösungen für jeden Gartenbereich

Je nach Ihren individuellen Bedürfnissen und den Gegebenheiten in Ihrem Garten bieten sich verschiedene Konstruktionen an:

  1. Bohnenzelt: Errichten Sie ein Bohnenzelt, wie oben beschrieben.
  2. Senkrechte Stangen: Platzieren Sie lange, senkrechte Stäbe direkt im Boden. Für eine gute Stabilität sollten sie mindestens 50 cm tief eingelassen werden. Diese Konstruktion ermöglicht eine effiziente Raumnutzung und hohe Erträge.
  3. Gekreuzte Stangen: Bauen Sie eine gekreuzte Konstruktion, indem Sie Stangen in Abständen von ca. 50 cm in einer Reihe positionieren, jedes Paar leicht gegeneinander neigen und am oberen Ende zusammenbinden. Ein Abstand von etwa 70 cm zu den gegenüberliegenden Partnern erweist sich als optimal. Für zusätzlichen Halt kann eine Querstange angebracht werden.
  4. Seil-Konstruktion: Spannen Sie Seile oder Drähte zwischen stabilen Pfosten, die im Boden verankert sind. Die Bohnen können dann an den Seilen emporklettern.

Diese Varianten bieten unterschiedliche Vorteile hinsichtlich Stabilität, Raumbedarf und Erntekomfort. Wählen Sie die passende Konstruktion basierend auf dem verfügbaren Platz, den spezifischen Anforderungen der Bohnensorten und Ihren persönlichen Vorlieben.

Rankhilfen kaufen: Vielfältige Auswahl im Handel

Im Fachhandel finden Sie eine große Auswahl an Rankhilfen für Ihre Stangenbohnen:

  • Komplette Bausätze: Diese Sets sind ideal für den sofortigen Einsatz im Garten und lassen sich ohne großen Aufwand installieren.
  • Individualisierbare Systeme: Stellen Sie sich Ihre Rankhilfe individuell zusammen, indem Sie verschiedene Komponenten wie Stäbe, Seile und Drähte nach Bedarf kombinieren.
  • Spezialisierte Rankhilfen: Neben klassischen Modellen gibt es auch speziell für Bohnen, Tomaten oder Gurken entwickelte Rankhilfen, die das Wachstum und die Pflege der Pflanzen vereinfachen.
  • Natürliche Materialien: Für einen naturnahen Garten eignen sich Rankhilfen aus Weide oder Haselnuss. Sie sind nicht nur funktional, sondern fügen sich auch optisch harmonisch in die Umgebung ein.

So finden Sie garantiert die passende Rankhilfe für jede Gartenkonstellation und Pflanzenart.

Bohnenstangen aufstellen: Zeitpunkt und Material

Es empfiehlt sich, die Bohnenstangen bereits vor der Aussaat der Bohnen aufzustellen, optimalerweise im April. So vermeiden Sie, die empfindlichen Wurzeln der Keimlinge zu beschädigen. Wählen Sie für die Stangen einen Standort auf der Nordwestseite des Gartens, um zu verhindern, dass die wachsenden Bohnenpflanzen später benachbarte Gemüsesorten beschatten.

Material für Bohnenstangen

Für die Konstruktion der Rankhilfen eignen sich verschiedene Materialien:

  • Lange Holzstangen: Eine klassische und robuste Wahl.
  • Bambusstangen: Leicht und stabil. Für besseren Halt sollten sie leicht angeraut werden.
  • Dachlatten: Eine kreative und funktionale Lösung. Sägen Sie die Dachlatten der Länge nach durch.

Durchmesser der Bohnenstangen

Durchmesser der Bohnenstangen

Die richtige Dicke der Bohnenstangen unterstützt das gesunde Wachstum der Pflanzen

Der Durchmesser der Stangen sollte zwischen drei und fünf Zentimetern liegen. Eine maximale Dicke von 3 cm ist ideal, um den Pflanzen genügend Halt zu geben und das natürliche Wachstum zu unterstützen.

Aufbau der Bohnenstangen

Beim Aufstellen der Bohnenstangen bieten sich verschiedene Konstruktionsmöglichkeiten an:

  • Tipi-Zelt: Wie oben beschrieben.
  • Gekreuzte Bohnenstangen: Wie oben beschrieben.
  • Senkrechte Stangen: Stecken Sie lange Stangen fest und möglichst tief (mindestens 50 cm) in den Boden, um die größtmögliche Höhe zu erreichen und den Raum effizient zu nutzen.