Kann man eine Hecke aus Sommerjasmin anlegen?

Mit seinen dekorativen weißen Blüten ist der Sommerjasmin (bot. Solanum jasminoides) durchaus ein attraktiver Blickfang. Da ist es kein Wunder, wenn Sie mit dieser Pflanze eine Hecke gestalten möchten. Leicht ist die Umsetzung jedoch nicht.

sommerjasmin-hecke
Sommerjasmin braucht eine Kletterhilfe, um in die Höhe zu wachsen

Welche Alternative(n) habe ich?

Der Sommerjasmin ist eine Kletterpflanze mit langen rankenden Trieben. Ohne Rankgerüst oder Kletterhilfe wächst der Sommerjasmin nicht in die Höhe, mit Ausnahme der speziell gezüchteten hochstämmigen Arten. Sie könnten Ihren Sommerjasmin für eine Hecke also an einem Zaun oder einer Rankhilfe entlang pflanzen oder an eine Mauer, die als Kletterhilfe dienen kann.

Lesen Sie auch

Bei Ihrer Planung sollten Sie unbedingt bedenken, dass der Sommerjasmin nicht winterhart ist. In einer Gegend mit milden Wintern könnte ein Frostschutz im Garten ausreichen. Temperaturen unter – 2 °C mag Ihr Solanum jasminoides nicht. Als Alternative empfiehlt sich die Pflanzung im Kübel, damit der Sommerjasmin einfach in ein frostfreies Winterquartier gebracht werden kann.

Eine Hecke aus Sommerjasmin anlegen

Bevor Sie mit dem Pflanzen Ihrer Hecke beginnen, sehen Sie sich den Standort sorgfältig an. Liegt dieser in der Sonne oder im Halbschatten, ist aber gleichzeitig gut vor Wind und Regen geschützt, dann haben Sie eine gute Wahl getroffen. Da der Sommerjasmin giftig ist, sollte sich die Hecke aber nicht an einem von Kindern genutzten Fußweg befinden.

Sind die Eisheiligen vorbei, dann können Sie Ihren Sommerjasmin in den Garten pflanzen. Lockern Sie den Boden gut auf und wässern Sie den Wurzelballen. Ein wenig verrotteter Kompost, Stallmist oder Hornspäne (32,40€ bei Amazon*) sorgen für eine gute Nährstoffversorgung.

Wohin mit dem Sommerjasmin im Winter?

Der Sommerjasmin sollte unbedingt frostfrei überwintern. Ob das Winterquartier hell oder dunkel ist, spielt eine eher untergeordnete Rolle. Je dunkler es ist, desto kühler darf das Quartier auch sein. Wird der Sommerjasmin im Winter kahl, dann treibt er im Frühjahr wieder neu aus.

Das Wichtigste in Kürze:

  • giftig
  • nicht winterhart
  • braucht Rankhilfe, Zaun oder Klettergerüst
  • wächst relativ schnell
  • wird gute 3 m hoch (mit entsprechender Rankhilfe)
  • einzelne Triebe bis 1 m lang

Tipps

Um Platz im Winterquartier zu sparen, schneiden Sie den Sommerjasmin schon vor der Überwinterung zurück.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.