Schopflavendel hat lange Blütezeit

Schopflavendel, lateinisch Lavandula stoechas, stammt ursprünglich aus den sonnenverwöhnten Küstenregionen des Mittelmeers. Je nach Sorte kann die Pflanze zwischen 30 und 100 Zentimeter hoch werden und blüht meist violett. Es gibt jedoch auch weiß oder rosa blühende Varianten.

Schopflavendel Blütezeit

Lange Blütezeit

Vorausgesetzt, die Pflanze wird richtig gepflegt, beeindruckt der Schoplavendel mit seiner extrem langen Blütezeit. Seine Blüte setzt bei entsprechenden Witterungsbedingungen bereits im Mai ein und dauert – sofern ein Sommerschnitt durchgeführt wird – bis zum September. Damit blüht der Schopflavendel weitaus länger als jede andere Lavendelart. Diese Eigenschaft macht den Schopflavendel, der aufgrund seiner charakteristischen Blütenform auch als Schmetterlingslavendel bezeichnet wird, zu einer beliebten Topf- und Balkonpflanze. Allerdings eignet sich diese Lavendelsorte eher wenig für ein Auspflanzen in den Garten, da sie nicht winterhart ist. Schopflavendel sollte nach Möglichkeit in einem ausreichend großen Kübel kultiviert und unter Kalthausbedingungen überwintert werden.

Tipps & Tricks

Der Schopflavendel weist neben seiner langen Blütezeit noch eine weitere Besonderheit im Vergleich zu den anderen Lavendelarten auf: Die Pflanze darf auf keinen Fall in kalkhaltigem Boden stehen bzw. mit Kalk gedüngt werden. Deshalb sollten Sie auch auf ein Wässern mit Leitungswasser – was in der Regel recht kalkhaltig ist – verzichten.

IJA

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.