Schnittlauch pflanzen – im Garten und im Topf

Schnittlauch ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze, durch problemlos durch Teilung vermehrt werden kann. Blühender Schnittlauch sieht sehr ansprechend aus. Den intensivsten Geschmack erhalten Sie aber, wenn die Pflanze nicht zur Blüte gelangt.

Schnittlauch pflanzen

Welchen Standort bevorzugt Schnittlauch?

Schnittlauch liebt sonnige bis halbschattige Standorte, gedeiht jedoch oft auch an einem schattigen Plätzchen sehr gut.

Auf welchem Substrat gedeiht Schnittlauch am besten?

Schnittlauch braucht feuchte und möglichst humose, gleichzeitig jedoch lockere Erde. Zwar liebt das Würzkraut die Feuchtigkeit, verträgt aber keine Staunässe.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um Schnittlauch zu pflanzen?

Junge Schnittlauchpflanzen können Sie bereits ab Mitte März ins Gartenbeet einpflanzen. Schnittlauch ist sehr unempfindlich gegenüber Kälte und wird auch anschließende Nachtfröste höchstwahrscheinlich gut überstehen.

Kann ich Schnittlauch auch säen?

Natürlich können Sie Ihren Schnittlauch auch selbst aus den schwarzen Samen ziehen. Es handelt sich um einen Dunkelkeimer, dessen Samen zudem bei Wärme nur schlecht keimen. Bringen Sie die Samenkörner etwa ab Mitte März ins Freiland aus und bedecken Sie sie mit einer etwa ein bis zwei Zentimeter dicken Schicht Erde. Am besten keimen die Samen bei Temperaturen zwischen 1 und 10 °C. Allerdings sollte lediglich die Erde frei von Frost sein.

Muss ich Schnittlauch vorziehen?

Nein. Von einem Vorziehen auf der Fensterbank oder im Frühbeet ist abzuraten, da es sich bei Schnittlauch um einen Kaltkeimer handelt.

In welchem Abstand sollten die einzelnen Pflänzchen gesetzt werden?

Sie können Schnittlauch büschelweise und mit einem Abstand von ca. 20 Zentimetern anpflanzen.

Wie kann ich Schnittlauch umpflanzen?

Eigentlich braucht der Schnittlauch – sofern er ausgepflanzt im Garten steht – nicht umgepflanzt werden. Lediglich Schnittlauch im Topf sollte alle zwei bis drei Jahre in einen größeren Topf mit frischer Erde gesetzt werden.

Auf welche Weise lässt sich Schnittlauch vermehren?

Schnittlauch wird in der Regel über seinen Samen oder auch durch Teilung vermehrt. Der beste Zeitpunkt für eine Teilung ist das zeitige Frühjahr, da die Pflanze dann schneller Wurzeln fasst und an ihrem neuen Standort anwächst. Zum Teilen graben Sie die gesamte Pflanze mit Hilfe einer Spatengabel aus und durchtrennen den Wurzelstock mit einen scharfen (und sauberen!) Messer. Anschließend können Sie die beiden Schnittlauchteile separat neu einpflanzen. Lediglich alle drei Jahre sollte eine solche Teilung stattfinden, sonst wird die Pflanze zu sehr geschwächt.

Wann kann ich Schnittlauch ernten?

Schnittlauch kann erstmals nach etwa sechs Wochen nach der Aussaat geerntet werden, jedoch nur vorsichtig. Im ersten Jahr darf die junge Pflanze noch nicht stark beschnitten werden, da sie erst kräftiger werden soll. Im Grunde können Sie das ganze Jahr hindurch ernten, vorausgesetzt, die Pflanze hat noch nicht geblüht. Schneiden Sie vorzugsweise von außen nach innen, da neue Triebe vor allem im Inneren wachsen. Lassen Sie über dem Boden etwa zwei bis drei Zentimeter des Halmes stehen.

Gute und schlechte Nachbarn

Schnittlauch verträgt sich hervorragend mit Dill und Petersilie sowie mit Oregano, Tomaten und Erdbeeren.

Tipps & Tricks

Zwar ist blühender Schnittlauch nicht nur hübsch anzusehen, er lockt auch Bienen, Schmetterlinge und andere nektarsuchende Insekten an. Allerdings verliert das Kraut durch die Blüte stark an Aroma. Deshalb verhindern Sie die Schnittlauchblüte, indem Sie die Pflanze regelmäßig beschneiden.

IJA

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.