Schnittlauch Balkon

Schnittlauch – Das ideale Küchenkraut für Topf und Balkon

Schnittlauch (Allium schoenoprasum) ist eines der pflegeleichtesten Küchenkräuter, zudem schmeckt das aromatische und vitaminreiche Kraut frisch einfach am besten. Aus diesem Grund sollte Schnittlauch auf keinem Balkon fehlen - und sei er noch so klein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die mehrjährige Pflanze richtig pflegen - so geht sie garantiert nicht wieder nach nur wenigen Wochen ein.

Standort und Substrat

Schnittlauch fühlt sich im Topf sehr wohl, vorausgesetzt, dieser ist auch groß genug. Wenn Sie im Supermarkt ein kleines Kräutertöpfchen kaufen, dann pflanzen Sie es so schnell wie möglich in einen größeren Topf mit frischem Substrat ein. Schnittlauch braucht lockere und nährstoffreiche Erde, daher ist eine handelsübliche Universalerde oder Balkonpflanzenerde vollkommen ausreichend – diese sind in der Regel bereits vorgedüngt. Allerdings sollte die Pflanze nach Möglichkeit allein in einem Topf stehen – daher ist eine Kultur im Balkonkasten zusammen mit anderen Pflanzen eher wenig geeignet. Schnittlauch braucht einen halbschattigen bis sonnigen – aber nicht vollsonnigen! – Standort.

Pflege

Topfschnittlauch muss regelmäßig gegossen und auch gedüngt werden. Halten Sie das Substrat gleichmäßig feucht, aber vermeiden Sie Staunässe. Die Erde darf nicht austrocknen. Zu große Feuchtigkeit führt allerdings nicht nur zu Staunässe, sondern hat oft auch einen starken Befall mit Trauermücken zur Folge. Letzteres lässt sich vermeiden, wenn Sie etwa einen Zentimeter Sand zuoberst in den Topf geben. Schnittlauch kann problemlos mit Leitungswasser gewässert werden. Düngen Sie die Pflanze während der Vegetationsphase etwa alle vier Wochen mit einem flüssigen Kräuter- oder Gemüsedünger, der dem Gießwasser hinzugefügt wird.

Schneiden und Ernten

Grundsätzlich können Sie Schnittlauch das ganze Jahr hindurch ernten, sofern er nicht blüht. Eine Blüte kann verhindert werden, indem die Halme regelmäßig zurückgeschnitten werden – Schnittlauch treibt sehr schnell wieder aus. Schneiden Sie die Halme etwa zwei bis drei Zentimeter über dem Boden ab. Verwenden Sie ausschließlich gesunde und grüne Triebe. Übrigens sind sowohl die Blüten als auch die Knospen des Schnittlauchs essbar – probieren Sie es aus!

Schnittlauch auf dem Balkon überwintern

Schnittlauch zählt zu den winterharten Kräutern und kann daher problemlos auf dem Balkon überwintern. Schneiden Sie die Halme im späten Herbst bis auf ca. zwei Zentimeter herunter und bedecken Sie den Topf mit Tannenzweigen oder mit etwas Reisig. Der Topf selbst kann zum Schutz gegen Frost mit wärmendem Vlies umwickelt werden. Wollen Sie dagegen auch im Winter noch ernten, so holen Sie den Topf herein und stellen ihn auf die Fensterbank.

Tipps & Tricks

Welk aussehende bzw. sich gelb färbende Blätter sind in aller Regel ein Hinweis darauf, dass die Pflanze zu trocken steht. In manchen Fällen kann jedoch auch Staunässe – und damit Wurzelfäule – die Ursache sein.

IJA

Beiträge aus dem Forum

  1. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  2. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  4. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  5. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?

  6. Garten & Rasen kalken

    Im Winter kommt oft die Frage auf: Muß ich meinen Garten oder Rasen kalken, falls ja, wann? Zeitpunkt: Wichtig! Nicht bei Regen oder Schnee sonst verklumpt der Kalk ! Die zu kalkenden Flächen sollten trocken sein :) Wie bei anderen Düngern auch - Nicht bei Sonnenschein:cool: - Ende Oktober bis Ende Februar ist die ideale Zeit. Warum sollte ich Kalk ausbringen? Wenn der Boden für die darin wurzelnden Pflanzen/Rasen zu sauer ist oder droht zu werden. Bedeutet im Umkehrschluss: Pflanzen die saueren Boden zum Gedeihen benötigen dürfen nicht gekalkt werden! Zum Beispiel: Heidelbeeren Erika/Heide/Calluna Camelien Rhododendron Azaleen Blaue Hortensien Jap. []