Rittersporn – Samen selbst sammeln und aufbewahren

Rittersporn kann recht einfach über Samen - die Sie auch selbst sammeln können - vermehrt werden. Wer sich wenig Arbeit machen möchte, wartet einfach, bis sich die Pflanze selbst ausgesät hat.

Delphinium Samen
Rittersporn-Samen können nach der Blüte gesammelt und im darauffolgenden Frühjahr ausgesät werden

Samen des Rittersporns sammeln

Üblicherweise wird geraten, die verblühten Stängel des Rittersporns im Sommer abzuschneiden, damit sich im Herbst eine zweite Blüte entwickeln kann. Stattdessen können Sie sie aber auch einfach stehen lassen und warten, bis die schmalen Balgfrüchte reif zur Ernte sind. In diesen – meist bildet jede Blüte bis zu drei dieser Samenhülsen aus – befinden sich die ebenfalls schmalen, geflügelten Samen. Die Ernte kann erfolgen, sobald die Früchte braun sind, sich aber noch nicht geöffnet haben.

Lesen Sie auch

Selbst gesammelte Samen aufbewahren

Sammeln Sie also die noch nicht aufgeplatzten Früchte von der Pflanze ab und öffnen Sie sie zu Hause auf Ihrem Arbeitstisch. Fangen Sie die Samen bestenfalls auf einem Tuch oder einem Stück Küchenpapier auf, womit Sie sie auch gründlich reinigen können. Lassen Sie die Samen an einem dunklen und kühlen Ort ein, zwei Tage an der Luft trocknen und füllen Sie sie anschließend in ein luftdicht verschließbares Gefäß. Dort können sie bis zum nächsten Frühjahr verbleiben. Denken Sie allerdings daran, dass Samen umso schlechter keimen, desto älter sie sind.

Rittersporn ist ein Kaltkeimer

Rittersporn ist nicht nur ein Licht-, sondern auch ein Kaltkeimer. Das bedeutet, selbst gesammelte Samen sollten vor der Aussaat stratifiziert werden, um die Keimquote zu verbessern. Zwar ist diese Maßnahme nicht unbedingt notwendig, erhöht aber den Zuchterfolg. Käuflich erworbene Samen sind dagegen meist so vorbehandelt, dass eine Stratifizierung nicht notwendig ist.

Rittersporn-Samen richtig stratifizieren

Bereiten Sie Delphinium auf die Aussaat vor, indem Sie die Samen für einige Tage an einem kühlen Ort lagern, wobei Temperaturen zwischen 0 und 5 °C optimal sind. Allerdings sollten Sie Frost unbedingt vermeiden. Die Stratifizierung kann ab März im Freien oder auch im Gemüsefach des Kühlschranks erfolgen. Anschließend wässern Sie die Samen für 24 Stunden in lauwarmem Wasser und säen sie danach aus.

Tipps & Tricks

Wahlweise können Sie die Pflanzen bereits ab März vorziehen oder aber zwischen Mai und September direkt aussäen. Bedecken Sie die Samen dabei nicht oder nur sehr dünn mit Erde, außerdem sollten Sie sie mit Hilfe eines Netzes o. ä. vor Vögeln schützen. Die Saatstelle ist kontinuierlich feucht zu halten.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.