Rittersporn

Rittersporn erfolgreich umsetzen: So gelingt das Umpflanzen

Artikel zitieren

Rittersporn verschönert mit seiner Blütenpracht jeden Garten, benötigt aber regelmäßige Pflege. Dazu gehört gelegentliches Umpflanzen, um die Vitalität der Pflanze zu erhalten und ihre üppige Blüte zu fördern. Dieser Artikel erklärt, wann und wie Sie Rittersporn richtig umpflanzen.

Delphinium umpflanzen
Bevor Sie Ihren Rittersporn umpflanzen, sollten Sie ihn zurückschneiden

Gründe für das Umpflanzen von Rittersporn

Rittersporn ist eine prächtige Gartenstaude, die regelmäßige Pflege und gelegentliches Umpflanzen benötigt, um ihre Vitalität und Blühfreudigkeit zu erhalten. Es gibt mehrere Gründe, warum das Umpflanzen von Rittersporn sinnvoll ist:

  • Vorbeugung gegen Bodenmüdigkeit: Rittersporn beansprucht den Boden stark und benötigt viele Nährstoffe. Mit der Zeit kann der Boden ausgelaugt werden, was die Blühkraft vermindert. Durch das Umpflanzen an einen neuen Standort mit frischem, nährstoffreichem Boden kann die Pflanze besser gedeihen.
  • Platzmangel und Überfüllung: Rittersporn wächst oft zu üppigen Pflanzen heran. Stehen verschiedene Exemplare zu dicht beieinander, konkurrieren sie um Wasser, Licht und Nährstoffe, was das Wachstum und die Blütenbildung beeinträchtigt. Ein regelmäßiges Umpflanzen schafft genügend Platz und sorgt dafür, dass alle Pflanzen optimal versorgt werden.
  • Verjüngung der Pflanzen: Ältere Pflanzen können an Vitalität verlieren und weniger üppig blühen. Durch das Teilen des Wurzelballens bei älteren Exemplaren wird frisches Wachstum angeregt und die Pflanze verjüngt. Dies ist eine effektive Methode, den Rittersporn zu vermehren und neue, kräftige Pflanzen zu gewinnen.
  • Prävention von Krankheiten und Schädlingen: Rittersporn ist anfällig für Pilzerkrankungen wie Echten Mehltau sowie für Schädlinge wie Schnecken. Ein Standortwechsel kann das Risiko von Krankheits- und Schädlingsbefall reduzieren.
  • Neugestaltung des Gartens: Manchmal ist das Umpflanzen notwendig, um die ästhetische Gestaltung des Gartens zu optimieren.

Lesen Sie auch

Der richtige Zeitpunkt zum Umpflanzen

Der ideale Zeitpunkt zum Umpflanzen von Rittersporn hängt von seiner Blütezeit ab. Milde Zeiträume wie Frühjahr und Herbst sind am besten geeignet, um den Pflanzen den Wechsel so stressfrei wie möglich zu ermöglichen. Vermeiden Sie heiße Sommermonate und die Blütezeit, da dies die Pflanzen unnötig belastet.

  • Frühjahrs- und Sommerblüher: Pflanzen Sie diese im Frühjahr oder frühen Herbst um, sodass sie sich vor der nächsten Blüte am neuen Standort etablieren können.
  • Herbstblüher: Diese Arten profitieren von einer Umpflanzung im Frühjahr, um sich auf das kommende Wachstum und die Blüte vorzubereiten.

Ein trockener, bewölkter Tag ist ideal für das Umpflanzen, da dies den Stress für die Pflanzen reduziert und die Gefahr von Wurzelschäden durch zu viel Sonne verringert. Achten Sie darauf, den Rittersporn zeitnah nach dem letzten Frost zu versetzen.

Auswahl des neuen Standorts

Die Wahl des neuen Standorts für Ihren Rittersporn ist entscheidend für sein Wachstum:

  • Lage: Sonnig bis halbschattig, windgeschützt
  • Boden: Frisch, tiefgründig, humus- und nährstoffreich, gut durchlässig. Sandig-lehmiger Boden ist ideal.
  • Feuchtigkeit: Der Boden sollte stets leicht feucht, aber nicht nass sein. Staunässe vermeiden.
  • Nachbarpflanzen: Freier Stand, ohne Konkurrenz durch stark wachsende Pflanzen.

Durch die Berücksichtigung dieser Standortbedingungen schaffen Sie optimale Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum und eine prächtige Blüte Ihres Rittersporns.

Umpflanzen Schritt für Schritt

Das Umpflanzen von Rittersporn erfordert eine sorgfältige Vorgehensweise:

1. Vorbereitung des neuen Standorts:

  • Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Platz, der windgeschützt ist.
  • Lockern Sie den Boden gründlich auf und verbessern Sie ihn je nach Bedarf. Schwere Böden können Sie mit Sand auflockern, leichte Sandböden mit Kompost anreichern.
  • Wenn erforderlich, tauschen Sie alte Erde großflächig aus, um Bodenmüdigkeit zu verhindern.

2. Ausgraben des Rittersporns:

  • Schneiden Sie verbliebene Blütenstände zurück.
  • Graben Sie die Pflanze vorsichtig mit einer Grabegabel aus, ohne die Wurzeln zu beschädigen, und lassen Sie einen großzügigen Erdwall um den Wurzelballen.

3. Teilen der Pflanze (optional):

  • Teilen Sie ältere Pflanzen, um frisches Wachstum zu fördern. Jeder neue Pflanzenteil sollte ausreichend Wurzeln und Triebe haben.
  • Kürzen Sie die Wurzeln um etwa ein Drittel, um das Anwachsen zu fördern.

4. Einsetzen der Pflanze am neuen Standort:

  • Pflanzen Sie den Rittersporn in die vorbereiteten Pflanzlöcher, ohne ihn tiefer zu setzen als vorher.
  • Drücken Sie die Erde leicht an, sodass keine Hohlräume um die Wurzeln bleiben.

5. Angießen und Eingewöhnung:

  • Gießen Sie den neu gepflanzten Rittersporn gründlich an.
  • Halten Sie den Boden in den ersten Wochen nach dem Umpflanzen gleichmäßig feucht.

6. Abschlussarbeiten:

  • Stützen Sie hohe Sorten bei Bedarf ab.
  • Decken Sie bei bevorstehenden Kälteeinbrüchen den Boden leicht ab, um die Wurzeln vor Frost zu schützen.

Indem Sie diese Schritte sorgfältig befolgen, fördern Sie das gesunde Wachstum und die üppige Blüte Ihres Rittersporns am neuen Standort.

Nachsorge

Nach dem Umpflanzen benötigt der Rittersporn besondere Pflege:

  1. Gießen: Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, um das Anwachsen zu erleichtern, und vermeiden Sie Staunässe.
  2. Stützen: Nutzen Sie Pflanzenstützen oder Bindehilfen, um hohe Sorten vor dem Umknicken zu schützen.
  3. Düngen: Beginnen Sie im Frühjahr mit der Düngung. Organische Dünger wie Kompost oder Hornspäne sind ideal. Während der Blütezeit können Sie zusätzlich einen Flüssigdünger verabreichen.
  4. Rückschnitt: Schneiden Sie verblühte Triebe zurück, um eine zweite Blüte im Spätsommer zu fördern.
  5. Schutz vor Schädlingen und Krankheiten: Achten Sie auf Schnecken und entfernen Sie befallene Pflanzenteile bei Pilzerkrankungen.

Durch diese gezielten Pflegemaßnahmen stellen Sie sicher, dass Ihr Rittersporn am neuen Standort gut gedeiht und eine prächtige Blütenpracht entwickelt.