Rittersporn organisch düngen – aber wie?

Der Rittersporn, von Gärtnern auch als Delphinium bezeichnet, ist eine edle und sehr wüchsige Pflanze, die bereit seit vielen Jahrhunderten in deutschen Bauerngärten zu finden ist. Damit die herrliche Staude ordentlich wächst und kräftig blüht, muss sie allerdings ausreichend mit Nährstoffen gedüngt werden.

Delphinium düngen
Rittersporn im Freiland sollten Sie mit Kompost düngen

Zweimal jährlich mit Kompost versorgen

Im Garten ausgepflanzte Delphinium-Stauden müssen im Grunde nicht mit mineralischem Dünger (z. B. Flüssigdünger) versorgt werden, zumindest, wenn es sich um eine mehrjährige Sorte handelt und der Gartenboden reichlich Humus enthält. Mehrjähriger Rittersporn wird stattdessen zwei Mal pro Jahr mit organischem Dünger versorgt, wobei reifer Mischkompost, Hornspäne und Steinmehl (bzw. eine Mischung aus den genannten Komponenten) verwendet werden.

Rittersporn richtig düngen

Die Staude sollte sowohl im Frühjahr, noch vor dem Austrieb, sowie nach dem herbstlichen Rückschnitt mit organischem Dünger gemulcht werden. Dabei gilt es, Kompost & Co. gut und sorgfältig in den Boden einzuarbeiten, jedoch ohne dabei die Wurzeln zu beschädigen. Bei Bedarf kann eine weitere Gabe nach dem Zurückschneiden des verblühten Rittersporns im Sommer erfolgen, um eine zweite Blüte anzuregen. Wenn Sie sich hinsichtlich der Düngermenge und -zusammensetzung unsicher sind, so lassen Sie eine Bodenprobe durchführen.

Rittersporn im Topf düngen

Oft wird der edle Rittersporn im Topf kultiviert, um die Pflanze vor den gefräßigen Schnecken – die ganz besonders das zarte Laub der Pflanze zum Fressen gern haben – zu schützen. Im Gegensatz zu ausgepflanztem Rittersporn brauchen im Topf gehaltene Exemplare allerdings regelmäßig Düngergaben.

Welchen Dünger für Topfrittersporn verwenden?

In diesem Fall sind organische Dünger nicht ausreichend, stattdessen nehmen Sie am besten flüssigen Dünger für Blühpflanzen. Aber auch ein handelsüblicher Universaldünger ist vollkommen ausreichend. Düngen Sie zwischen Anfang März und Anfang / Mitte September etwa alle 10 bis 14 Tage, indem Sie den Flüssigdünger vermischt mit dem Gießwasser verabreichen.

Tipps & Tricks

Neben reifem Kompost und Hornspänen profitiert Rittersporn auch sehr gut von verrottetem Pferdemist, denn dieser bietet genau die richtigen Nährstoffe in der passenden Zusammensetzung.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.