Rittersporn

Rittersporn düngen: So sorgen Sie für prächtige Blüten

Artikel zitieren

Rittersporn ist ein echter Blickfang im Garten, benötigt aber für gesundes Wachstum und reiche Blüte die richtige Nährstoffzufuhr. Dieser Artikel erklärt, wie Sie Ihren Rittersporn optimal mit organischen und mineralischen Düngemitteln versorgen, um sich an seinen leuchtenden Farben zu erfreuen.

Delphinium düngen
Rittersporn im Freiland sollten Sie mit Kompost düngen

Die Bedeutung von Nährstoffen für Rittersporn

Rittersporn ist eine Starkzehrer-Pflanze und benötigt eine reichhaltige Nährstoffzufuhr für gesundes Wachstum und üppige Blütenbildung. Eine ausgewogene Versorgung mit Nährstoffen bietet zahlreiche Vorteile, darunter kräftige Stängel, intensive Blütenfarben und eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge.

Lesen Sie auch

Ein nährstoffreicher Boden ist unerlässlich. Arbeiten Sie bereits beim Pflanzen ausreichend organischen Dünger wie Kompost oder verrotteten Pferdemist in den Boden ein. Düngergaben im Frühjahr und nach dem Rückschnitt im Sommer sind ebenfalls entscheidend für die optimale Pflege.

Organische Dünger für Rittersporn

Organische Dünger sind besonders empfehlenswert für Rittersporn, da sie die Bodenstruktur verbessern und Nährstoffe langsam und kontinuierlich freisetzen. Hier einige bewährte Optionen:

  • Kompost: Er verbessert die Bodenstruktur, erhöht die Wasserspeicherkapazität und versorgt den Rittersporn mit einer breiten Palette an Nährstoffen. Arbeiten Sie den Kompost großzügig in die oberen 40 Zentimeter des Pflanzbereichs ein.
  • Pferdemist: Gut verrotteter Pferdemist ist reich an Stickstoff und anderen essenziellen Nährstoffen. Vor der Anwendung gründlich kompostiert, sorgt er für optimale Ergebnisse.
  • Hornmehl: Als Langzeit-Stickstoffquelle versorgt Hornmehl Ihre Pflanzen kontinuierlich mit Nährstoffen. Besonders im Frühjahr und nach dem Rückschnitt im Sommer stärkt es die Pflanze.
  • Hornspäne: Diese sind reich an Stickstoff und Phosphor und fördern die Wurzelentwicklung sowie die Blütenbildung. Sie bieten eine anhaltende Nährstoffversorgung, da sie langsamer abgebaut werden.

Achten Sie darauf, die organischen Materialien gut in den Boden einzuarbeiten, um die Nährstoffaufnahme zu maximieren.

Mineraldünger für Rittersporn

Mineraldünger bieten eine schnelle und direkte Nährstoffversorgung für Rittersporn. Auch wenn sie nicht die langfristige Bodenverbesserung von organischen Düngern bieten, können sie bei gezieltem und sparsamem Einsatz eine wertvolle Ergänzung sein.

  • Volldünger: Ein Volldünger (NPK-Dünger) enthält alle Hauptnährstoffe, die Rittersporn benötigt. Eine empfohlene Kombination wäre ein Verhältnis von 5+4+6 (N-P-K). Stickstoff unterstützt das Blattwachstum, Phosphor die Wurzel- und Blütenbildung, und Kalium verbessert die allgemeine Pflanzengesundheit sowie die Blütenpracht.
  • Kalimagnesia: Dieses spezielle mineralische Düngemittel ist reich an Kalium und Magnesium. Kalium stärkt die Blütenentwicklung und macht die Pflanze widerstandsfähiger gegen Krankheiten, während Magnesium die Blattgesundheit und Photosyntheseleistung verbessert.

Der richtige Zeitpunkt der Düngung ist entscheidend. Idealerweise sollten Sie Ihren Rittersporn im Frühjahr, vor dem Austrieb, und im Herbst, nach der zweiten Blüte, mit Mineraldünger versorgen. Beachten Sie stets die Herstellerempfehlungen zur Dosierung, um eine Überdüngung zu vermeiden. Gut gewässerter Boden nach der Düngung erhöht die Effizienz der Nährstoffaufnahme.

Der richtige Zeitpunkt für die Düngung

Der richtige Düngezeitpunkt ist für ein vitales Wachstum und üppige Blüten des Rittersporns entscheidend. Düngen Sie zu zwei Hauptzeiten im Jahr:

1. Im Frühjahr vor dem Austrieb:

  • Beginnen Sie die Düngung im frühen Frühjahr, bevor die ersten Triebe sichtbar werden. Nutzen Sie Kompost oder einen stickstoffreichen organischen Dünger wie Hornmehl.

2. Nach dem Rückschnitt im Sommer:

  • Nach der ersten Blüte im Frühsommer schneiden Sie die verblühten Stängel auf eine Handbreit über dem Boden zurück. Düngen Sie nach dem Rückschnitt erneut mit einem Dünger mit Langzeitwirkung oder einem gut zusammengesetzten Flüssigdünger.

3. Im Herbst zur Vorbereitung auf den Winter:

  • Düngen Sie im Herbst nach der letzten Blüte, um den Pflanzen Reserven für den Winter anzulegen. Gut verrotteter Kompost oder ausgewogener organischer Dünger sind hier empfehlenswert.

Verteilen Sie den Dünger gleichmäßig um die Pflanzen herum und arbeiten Sie ihn leicht in den Boden ein. Eine gleichmäßige Bewässerung nach der Düngung steigert die Nährstoffaufnahme und fördert ein gesundes Wachstum.

So düngen Sie Rittersporn richtig

Damit Ihr Rittersporn gesund wächst und prachtvoll blüht, ist eine gezielte Düngung essenziell. Folgen Sie diesen Schritten:

Schritt 1: Bodenvorbereitung

Bereiten Sie den Boden vor, indem Sie ihn rund um die Pflanze lockern. Arbeiten Sie Kompost oder gut verrotteten Pferdemist in die oberste Bodenschicht ein.

Schritt 2: Den passenden Dünger wählen

Wählen Sie einen geeigneten Dünger, wie Kompost, Hornmehl oder Hornspäne für eine langfristige Nährstoffversorgung. Ein Volldünger mit einem Verhältnis von 5+4+6 (N-P-K) kann ebenfalls verwendet werden.

Schritt 3: Dünger ausbringen

Bringen Sie den ausgewählten Dünger gleichmäßig rund um die Pflanze aus und arbeiten Sie ihn leicht in die oberen 10 bis 20 Zentimeter des Bodens ein.

Schritt 4: Durchdringend gießen

Gießen Sie den Rittersporn nach dem Düngen gründlich, um die Nährstoffe in den Wurzelbereich zu transportieren. Besonders während trockener Perioden ist regelmäßiges und ausreichendes Gießen wichtig.

Schritt 5: Jahreszeitlich richtig dosieren

Die erste Düngung sollte im Frühjahr vor dem Austrieb erfolgen. Nach der Hauptblüte und dem Rückschnitt im Frühsommer folgt eine zweite Düngung. Im Herbst erfolgt eine letzte Düngergabe zur Wintervorbereitung. Nutzen Sie dafür gut verrotteten Kompost.

Indem Sie diese Schritte befolgen, sorgen Sie für kräftiges Wachstum und eine reiche Blütenpracht Ihres Rittersporns.