Ein leckerer Vorrat: Pilze in Essig oder Öl einlegen

Um Pilze über die kurze Sammelsaison hinaus haltbar zu machen und ein besonderes Aroma aus ihnen herauszulocken, können Sie sie in einen Essigsud oder in Öl einlegen und so das ganze Jahr über genießen.

pilze-einlegen
Wer zu viele Pilze gefunden hat, kann diese ganz einfach einlegen und so haltbar machen

Welche Pilze kann ich einlegen?

Prinzipiell können Sie alle essbaren Pilze sowohl in Essig als auch in Öl einlegen. Achten Sie darauf, dass die Pilze fest und frei von Schädlingen sind, besonders wenn Sie sie selbst gesammelt haben. Am besten eignen sich junge Pilze, deren Kappen noch kugelförmig sind.
Wenn Sie selbst kein Pilzsammler sind, können Sie auch Champignons, Austernpilze und andere Pilzarten aus dem Supermarkt verwenden.

Rezept für in Öl eingelegte Pilze

Pilze in Öl sind beliebte Antipasti, die vielen aus der mediterranen Küche bekannt sind. Sie lassen sich durch vielfältige Aromen wie Knoblauch oder mediterrane Kräuter verfeinern und sind mehrere Monate lang haltbar.

  1. Putzen Sie 1 kg Pilze mit einem Tuch oder einer Gemüsebürste und schneiden Sie größere Exemplare in Stücke.
  2. Kochen Sie 1/2 l Weißweinessig und 1/4 l Wasser auf und lösen Sie darin 1 EL Salz auf.
  3. Garen Sie die Pilze darin für mindestens 5 Minuten.
  4. Gießen Sie den Sud ab und lassen Sie die Pilze auf einem hygienisch sauberen Tuch trocknen.
  5. Füllen Sie abwechselnd einen Löffel Pilze und einen guten Schuss Olivenöl in sterile Gläser, bis sie voll sind.
  6. Verschließen Sie die Gläser sorgfältig und lagern Sie sie mindestens einen Monat lang an einem kühlen, dunklen Ort, bevor Sie die ersten Pilze probieren. Die Haltbarkeit beträgt ein halbes Jahr.

Rezept für in Essig eingelegte Pilze

Sauer eingelegte Pilze sind in Osteuropa sehr beliebt. Durch den Essigsud erhalten sie einen angenehmen würzig-säuerlichen Geschmack, der sie zu guten Begleitern für kalte Platten macht.

  1. Reinigen Sie die Pilze und schneiden Sie sie bei Bedarf in Scheiben oder Stücke.
  2. Setzen Sie reichlich Salzwasser auf und kochen Sie die vorbereiteten Pilze darin für 5 Minuten.
  3. Setzen Sie einen Sud aus 2 Teilen Weißweinessig und 1 Teil Wasser an, erhitzen Sie ihn, lösen Sie darin etwas Salz auf und geben Sie Gewürze nach Wahl dazu (beispielsweise Pfefferkörner, Senfkörner, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter).
  4. Geben Sie die abgegossenen Pilze für 5 Minuten in den kochenden Essigsud.
  5. Schöpfen Sie sie mit einer Schaumkelle heraus und verteilen Sie die Pilze auf sterile Gläser.
  6. Kochen Sie den Sud erneut auf und füllen Sie mit der kochend heißen Flüssigkeit die Gläser auf, sodass die Pilze vollständig bedeckt davon sind.
  7. Verschließen Sie die Gläser sofort, lassen Sie sie Abkühlen und an einem kühlen, dunklen Ort mindestens zwei Wochen lang durchziehen. Die Pilze sind mindestens ein halbes Jahr lang haltbar.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: minadezhda/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.