Pilze

Pilze sauer einlegen: Leckere Rezepte zur Haltbarmachung

Artikel zitieren

Sauer eingelegte Pilze sind eine Delikatesse, die sich leicht selbst herstellen lässt. In diesem Artikel erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie Pilze fachgerecht sauer einlegen und so über einen längeren Zeitraum haltbar machen.

pilze-sauer-einlegen
Pilze können milchsauer oder in Essig sauer eingelegt werden

Vorbereiten der Pilze

Bevor die Pilze eingelegt werden können, müssen sie gründlich vorbereitet werden. Dies ist entscheidend, um die Qualität und Haltbarkeit Ihrer eingelegten Pilze zu sichern.

Lesen Sie auch

Auswahl der Pilze

Zum Einlegen eignen sich sowohl Wald- als auch Zuchtpilze. Beliebte Optionen umfassen Steinpilze, Pfifferlinge, Champignons und Kräuterseitlinge. Achten Sie darauf, dass die Pilze frisch und unbeschädigt sind.

Reinigen der Pilze

Reinigen Sie die Pilze sorgfältig, um Schmutz und Verunreinigungen zu entfernen. Verwenden Sie eine weiche Bürste oder einen Pinsel, um die Pilze schonend zu säubern. Hartnäckige Verschmutzungen können mit einem feuchten Tuch entfernt werden. Danach die Pilze gut abtrocknen.

Zerkleinern der Pilze

Je nach Rezept und Vorliebe können die Pilze ganz bleiben oder zerkleinert werden. Kleinere Pilze können im Ganzen eingelegt werden, während größere Exemplare halbiert oder geviertelt werden sollten, um den Sud besser aufzunehmen.

Zubereitung des Suds

Der Sud ist entscheidend für Geschmack und Haltbarkeit der eingelegten Pilze. Üblicherweise besteht er aus Essig, Wasser, Gewürzen, Zucker und Salz.

Zutaten für den Sud

  • Essig: Weißweinessig oder Apfelessig fügen notwendige Säure hinzu.
  • Wasser: Verdünnt den Essig und bildet die Grundlage des Suds.
  • Gewürze: Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Senfkörner, Pimentkörner und Nelken sind typische Gewürze.
  • Zucker und Salz: Balancieren die Säure aus und verleihen Geschmack.

Zubereitung des Suds

Alle Zutaten in einem Topf vermengen und zum Kochen bringen. Den Sud mindestens 5 Minuten köcheln lassen, damit sich die Aromen entfalten. Abschließend können weitere Gewürze nach Geschmack hinzugefügt werden.

Einfüllen und Verschließen der Gläser

Sobald die Pilze vorbereitet und der Sud fertig ist, können die Pilze in die Gläser gefüllt werden.

Auswahl der Gläser

Verwenden Sie saubere, sterilisierte Einmach- oder Schraubgläser aus Glas, um die Haltbarkeit der Pilze zu gewährleisten.

Einfüllen der Pilze

Füllen Sie die vorbereiteten Pilze in die Gläser und drücken Sie sie leicht an. Lassen Sie etwa ein Viertel des Platzes für den Sud frei.

Übergießen mit Sud

Gießen Sie den heißen Sud über die Pilze, sodass sie vollständig bedeckt sind. Lassen Sie etwa 1 cm Rand zum Glasdeckel frei.

Verschließen der Gläser

Verschließen Sie die Gläser sofort luftdicht mit den entsprechenden Verschlüssen, um die Haltbarkeit zu sichern.

Haltbarkeit und Lagerung

Die richtige Lagerung sorgt dafür, dass die sauer eingelegten Pilze über einen längeren Zeitraum genießbar bleiben.

Haltbarkeit

Sauer eingelegte Pilze sind bei korrekter Zubereitung und Lagerung mehrere Monate haltbar. Durch zusätzliches Einkochen kann die Haltbarkeit auf ein bis zwei Jahre verlängert werden, eine Methode, die auch bei Champignons genutzt werden kann.

Lagerung

Lagern Sie die Gläser kühl und dunkel, beispielsweise im Keller oder in der Vorratskammer. Nach dem Öffnen sollten die Pilze im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb weniger Wochen verbraucht werden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: alicja neumiler / Shutterstock