Steinpilze

Steinpilze genießen: So machen Sie sie richtig haltbar!

Artikel zitieren

Steinpilze lassen sich durch Einfrieren, Trocknen oder Einlegen haltbar machen. Dieser Artikel stellt die verschiedenen Konservierungsmethoden vor und gibt Tipps zur optimalen Lagerung.

steinpilze-haltbar-machen
Getrocknete Steinpilze sind sehr lange haltbar

Steinpilze einfrieren: So bleiben sie lange frisch

Das Einfrieren von Steinpilzen ist eine einfache und effektive Methode, um ihre Haltbarkeit erheblich zu verlängern. Der frische Geschmack der Pilze bleibt weitgehend erhalten, sodass Sie das ganze Jahr über in den Genuss Ihres Fundes kommen können.

Lesen Sie auch

Vorbereitung der Steinpilze

Reinigen Sie die Steinpilze gründlich mit einer Bürste oder einem Tuch, jedoch ohne Wasser, um ein Vollsaugen und Verfärben zu verhindern. Entfernen Sie unschöne Stellen und kürzen Sie das trockene Stielende.

Blanchieren zur Haltbarkeitsverlängerung

Es empfiehlt sich, die Pilze vor dem Einfrieren zu blanchieren, um mögliche Keime abzutöten und ihre Haltbarkeit zu erhöhen sowie Konsistenz und Farbe beizubehalten:

  1. Bringen Sie einen großen Topf mit gesalzenem Wasser und einem Spritzer Zitronensaft zum Kochen.
  2. Geben Sie die vorbereiteten Pilze für etwa drei Minuten ins kochende Wasser.
  3. Schrecken Sie die Pilze anschließend sofort in Eiswasser ab, um den Garprozess zu stoppen.

Trocknen und Einfrieren

Nachdem die Pilze blanchiert wurden, lassen Sie diese gründlich abtropfen und tupfen Sie sie mit einem Tuch trocken. Stellen Sie sicher, dass die Pilze vollständig abgekühlt und trocken sind. Packen Sie sie portionsweise in luftdichte Gefrierbehälter oder -beutel und bewahren Sie sie bei -18 °C auf.

Haltbarkeit und Verwendung eingefrorener Steinpilze

Frisch eingefrorene Steinpilze sind etwa bis zu einem Jahr haltbar. Um matschige Konsistenz zu vermeiden, geben Sie die gefrorenen Pilze direkt in die Pfanne oder den Topf.

Steinpilze trocknen: Intensives Aroma für Ihre Gerichte

Das Trocknen von Steinpilzen ist eine hervorragende Methode, um das volle Aroma der Pilze zu konservieren. Getrocknete Steinpilze eignen sich wunderbar zum Verfeinern von Saucen, Suppen und Risottos.

Vorbereitung und Schneiden

Reinigen Sie die Steinpilze sorgfältig mit einer Bürste oder einem weichen Tuch. Schneiden Sie sie anschließend in etwa 3-5 mm dicke Scheiben, um eine gleichmäßige und zügige Trocknung zu gewährleisten.

Methoden zum Trocknen

  • Lufttrocknung: Legen Sie die Pilzscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett oder hängen Sie sie an einer Schnur in einem gut belüfteten Raum auf. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung.
  • Backofen: Breiten Sie die Pilzscheiben auf einem Backblech aus und trocknen Sie sie bei etwa 40 bis 50 °C im Backofen. Lassen Sie die Backofentür einen Spalt offen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Wenden Sie die Pilze alle 30 Minuten.
  • Dörrautomat: Diese Methode ist besonders einfach und schonend. Trocknen Sie die Pilze bei 40 bis 50 °C für etwa zwei bis drei Stunden, wie in der Anleitung Ihres Dörrautomaten beschrieben.

Überprüfung der Trockenheit und Lagerung

Um die Vollständigkeit der Trocknung zu überprüfen, biegen Sie eine Scheibe: Wenn sie bricht, sind die Pilze gut durchgetrocknet. Lagern Sie die getrockneten Steinpilze in luftdicht verschlossenen Behältern an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort. So bleiben sie bis zu zwei Jahre haltbar.

Steinpilze einlegen: Köstliche Konservierung in Öl oder Essig

Das Einlegen von Steinpilzen in Öl oder Essig verlängert ihre Haltbarkeit und verleiht ihnen einen einzigartigen Geschmack. Hier finden Sie die detaillierten Schritte für beide Methoden.

Einlegen in Öl

Vorbereitung und Zutaten:

  • 500 ml hochwertiges Olivenöl
  • Frisch gesammelte, festfleischige Steinpilze von einem Kilogramm
  • Je nach Geschmack, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, und Knoblauch

Anleitung:

  1. Putzen Sie die Steinpilze gründlich.
  2. Blanchieren Sie die Pilze etwa 5 Minuten in kochendem Wasser.
  3. Lassen Sie die blanchierten Pilze gut abtropfen und an der Luft trocknen.
  4. Sterilisieren Sie Einmachgläser.
  5. Geben Sie die trockenen Pilze in die Gläser und bedecken Sie sie vollständig mit Olivenöl. Achten Sie darauf, dass keine Luft eingeschlossen wird.
  6. Verschließen Sie die Gläser fest und lagern Sie sie an einem kühlen, dunklen Ort.

Einlegen in Essig

Vorbereitung und Zutaten:

  • Lebendig knackige Steinpilze, ca. ein Kilogramm
  • 200 ml Essig aus Weißwein
  • 600 ml schlichtes Wasser
  • Ein gehäufter Esslöffel Salz
  • Gewürze nach Wahl, wie z.B. Senfsamen, Pfefferkörner und Lorbeerblätter

Anleitung:

  1. Reinigen Sie die Pilze sorgfältig mit einem kleinen Messer und einem Pinsel.
  2. Blanchieren Sie die Steinpilze zwei bis drei Minuten in kochendem Salzwasser.
  3. Kochen Sie den Essig mit Wasser, Salz und den Gewürzen auf.
  4. Geben Sie die blanchierten Pilze in den Sud und lassen Sie sie 10-15 Minuten leicht köcheln.
  5. Füllen Sie die Pilze zusammen mit dem heißen Sud in sterilisierte Gläser, sodass die Pilze komplett bedeckt sind.
  6. Verschließen Sie die Gläser sofort und lagern Sie sie an einem kühlen, dunklen Ort.

Mit diesen Methoden können Sie Ihre Steinpilze geschmackvoll und sicher konservieren. Profitieren Sie von der verlängerten Haltbarkeit und dem aromatischen Genuss, den diese traditionellen Einlegeverfahren bieten.

Bilder: Mateusz_Szymanski / Shutterstock