So können Sie Champignons haltbar machen

Zwar gibt es Champignons rund ums Jahr im Supermarkt zu kaufen, aber nicht immer können Sie sie frisch verarbeiten. Im Gemüsefach des Kühlschranks bzw. geputzt und geschnitten im Tiefkühlfach halten sich die Pilze etwa vier Tage. Werden sie dagegen nicht gekühlt, müssen sie schon nach einem Tag verbraucht werden. Es gibt jedoch einige kreative Möglichkeiten, frische Champignons länger haltbar zu machen.

champignons-haltbar-machen
Getrocknet sind Champignons sind lange haltbar

Champignons konservieren – diese Möglichkeiten gibt es

Die Möglichkeiten des Konservierens sind dabei überaus zahlreich: Rohe Pilze etwa können Sie einfrieren oder trocknen, etwa in einem Dörrautomaten. Champignons lassen sich aber auch prima in einem Essigsud einkochen, einwecken oder in Öl haltbar machen.

Lesen Sie auch

Frische Champignons einfrieren

Junge, rohe und frische Champignons eignen sich vorzüglich zum Einfrieren und halten sich bei minus 18 °C etwa sechs bis zehn Monate im Tiefkühlgerät. Putzen Sie die Pilze sorgfältig und entfernen Sie Druck- und andere schadhafte Stellen. Anschließend schneiden Sie sie in Scheiben oder in grobe Stücke und verpacken sie in kleinen Mengen in Gefrierbeutel oder Tiefkühldosen. Das Tiefkühlen sollte möglichst schnell erfolgen. Ein vorheriges Blanchieren ist nicht zu empfehlen.

Champignons trocknen

Reinigen Sie die zum Trocknen bestimmten Champignons sorgfältig (aber nicht mit Wasser! ) und schneiden Sie sie anschließend längs in etwa zwei bis drei Millimeter dicke Scheiben. Diese lassen sich sehr gut in speziellen Dörrautomaten oder aber, falls ein solcher nicht vorhanden ist, im Backofen bei maximal 70 °C und leicht geöffneter Ofentür trocknen. Sie können die Pilze auch an der Luft trocknen: Fädeln Sie die Pilzscheiben auf einer Schnur auf oder legen Sie sie auf ein sauberes Tuch. Bewahren Sie sie nun an einem warmen, luftigen Ort auf. Dabei sollten Sie immer wieder überprüfen, ob das Dörrgut aufgrund von fehlender Belüftung oder mangelnder Wärme verdirbt. Getrocknete Pilze brechen beim Umbiegen, außerdem fühlen sie sich papierähnlich an.

Tipps

Putzen Sie junge, frische Champignons und schneiden Sie sie in grobe Stücke. Dünsten Sie diese anschließend für etwa 20 Minuten in heißem Fett, würzen Sie sie nach Belieben und fügen Sie etwas Wasser hinzu. Die Pilze werden mitsamt dem Saft heiß in vorgewärmte Weckgläser gegeben und diese mit Gummi und Deckel verschlossen. Anschließend sind die Gläser 60 Minuten bei 95°C im Wasserbad zu sterilisieren. Lassen Sie sie langsam abkühlen und prüfen Sie, ob die Gläser wirklich gut verschlossen sind.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: waldenstroem/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.