Austernpilze richtig aufbewahren

Auch als Kalbfleischpilz bekannt, gehört der Austernpilz bzw. Austernseitlingen zu den beliebtesten Speisepilzen in Deutschland. Er lässt sich auf vielfältige Weise zubereiten, außerdem eignet er sich wunderbar zum Einfrieren und Trocknen. Richtig aufbewahrt, halten sich frische Austernpilze für kurze Zeit auch im Kühlschrank.

austernpilze-aufbewahren
Austernpilze sollten geputzt und ungewaschen im Kühlschrank gelagert werden

Austernpilze verderben schnell

Durch ihren sehr hohen Eiweißanteil sind Austernpilze – wie alle Pilze – sehr schnell verderbliche Lebensmittel. Sie sollten unmittelbar nach dem Einkauf bzw. der Ernte verarbeitet werden und dürfen nicht länger als einen halben Tag außerhalb einer Kühlung liegen. Anderenfalls faulen sie schnell und sind dann nicht mehr genießbar – eine Lebensmittelvergiftung droht. Außerdem ist das Sammelgut sofort gründlich zu putzen und gegebenenfalls erst dann bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank zwischenzulagern.

Lesen Sie auch

Frische Pilze im Kühlschrank aufbewahren

Frische Pilze sowie Pilzgerichte haben zwecks Aufbewahrung außerhalb des Kühlschranks nichts zu suchen. Sie sollten die Frischpilze möglichst zeitnah reinigen und anschließend entweder verarbeiten oder aber für ein bis zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks zwischenlagern. Damit das empfindliche Pilzeiweiß länger hält und sich nicht so schnell zersetzt, braucht es einen dunklen, kühlen und vor allem trockenen Lagerraum. Des Weiteren dürfen die Pilze nicht in Plastik- oder Aluminiumgefäße verpackt werden, bestenfalls schlagen Sie sie in ein trockenes Baumwoll- oder Leinentuch ein. Vor allem Feuchtigkeit führt zu einem schnellen Verfall und begünstigt die Schimmelbildung.

Austernpilze haltbar machen

Ist die zeitnahe Verarbeitung der Austernpilze nicht möglich, sollten Sie sie stattdessen rasch durch Einfrieren oder Trocknen haltbar machen. Auch hierbei kommt es auf den Zeitfaktor an: Zu diesem Zweck eignen sich ausschließlich einwandfreie, absolut frische Pilze, die auch nicht für längere Zeit im Kühlschrank zwischengelagert sein sollten. Zum Einfrieren verwenden Sie am besten ein Tiefkühlgerät, welches ein schnelles Schockfrosten auf Temperaturen von mindestens minus 18 °C ermöglicht. Unter solchen Bedingungen sind eingefrorene Austernpilze bis zu sechs Monate haltbar. Auch bereits zubereitete Pilzgerichte können Sie einfrieren, sofern es sehr schnell heruntergekühlt und schockgefroren wird – am besten gleich nach der Zubereitung.

Tipps

Manchmal wird in Frauenzeitschriften empfohlen, die Pilze in Scheiben zu schneiden und zum Luftrocknen auf Zwirn aufzufädeln. Dies ist jedoch keine geeignete Methode zum Trocknen von Pilzen, da diese auf diese Weise sehr schnell verderben und schimmeln können.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Olga Dubravina/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.