Austernpilze

Austernpilze einfrieren: So bleibt ihr Aroma erhalten

Artikel zitieren

Austernpilze lassen sich durch Einfrieren hervorragend haltbar machen. Dieser Artikel beschreibt die Vorgehensweise beim Einfrieren von rohen und gekochten Austernpilzen und gibt Tipps zu Haltbarkeit und Auftauen.

austernpilze-einfrieren
Austernpilze werden am besten roh eingefroren

Austernpilze roh einfrieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um Austernpilze roh einzufrieren, sind einige einfache Schritte zu befolgen:

Lesen Sie auch

1. Austernpilze säubern

Die Austernpilze sollten vor dem Einfrieren gründlich gereinigt werden. Verwenden Sie dazu ein feuchtes Tuch oder eine weiche Bürste, um Schmutz oder Erdreste zu entfernen. Vermeiden Sie das Waschen der Pilze, da sie dadurch zu viel Wasser aufnehmen und matschig werden können.

2. Austernpilze zerkleinern

Entscheiden Sie, ob die Austernpilze ganz, in Scheiben oder in Stücke eingefroren werden sollen. Ganze Pilze eignen sich gut zum Füllen oder Braten, während Scheiben oder Stücke ideal für Suppen, Soßen oder Pfannengerichte sind.

3. Austernpilze portionieren

Teilen Sie die vorbereiteten Austernpilze in geeignete Portionen auf, die später für Gerichte benötigt werden. So wird vermieden, die gesamte Menge aufzutauen, wenn nur ein Teil der Pilze verwendet werden soll.

4. Austernpilze vorfrieren

Für eine bessere Portionierbarkeit können die Pilze vor dem endgültigen Einfrieren vorgefroren werden. Verteilen Sie die Pilzstücke flach auf einem Blech oder Brett und legen Sie sie für mindestens eine Stunde in den Gefrierschrank.

5. Austernpilze verpacken

Geben Sie die vorgefrorenen oder direkt portionierten Austernpilze in Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter. Entfernen Sie dabei so viel Luft wie möglich aus den Beuteln, um Gefrierbrand zu vermeiden. Beschriften Sie die Beutel oder Behälter mit dem Datum des Einfrierens, um den Überblick über die Haltbarkeit zu behalten.

6. Austernpilze einfrieren

Legen Sie die verpackten Austernpilze in den Gefrierschrank. Stellen Sie sicher, dass die Temperatur mindestens -18 Grad Celsius beträgt, um eine optimale Konservierung zu gewährleisten.

Austernpilze gekocht einfrieren: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Austernpilze können auch gekocht eingefroren werden, was besonders praktisch ist, wenn bereits ein fertiges Gericht zubereitet wurde.

1. Austernpilze zubereiten

Die Austernpilze gründlich säubern und in Stücke schneiden. Anschließend nach Belieben zubereiten, zum Beispiel durch Braten, Dünsten oder Kochen.

2. Austernpilze abkühlen lassen

Lassen Sie die gekochten Austernpilze vollständig abkühlen, bevor sie eingefroren werden. Dadurch wird verhindert, dass die Temperatur im Gefrierschrank ansteigt und die Qualität anderer Lebensmittel beeinträchtigt wird.

3. Austernpilze portionieren und verpacken

Teilen Sie die abgekühlten Austernpilze in geeignete Portionsgrößen auf und verpacken Sie diese in Gefrierbeutel oder luftdichte Behälter. Entfernen Sie überschüssige Luft und beschriften Sie die Behältnisse mit dem Datum des Einfrierens.

4. Austernpilze einfrieren

Legen Sie die verpackten, gekochten Austernpilze bei einer Temperatur von mindestens -18 Grad Celsius in den Gefrierschrank.

Haltbarkeit von gefrorenen Austernpilzen

Die Haltbarkeit von gefrorenen Austernpilzen ist abhängig davon, ob sie roh oder gekocht eingefroren wurden:

  • Roh eingefrorene Austernpilze: Diese können bei Temperaturen von mindestens -18 °C bis zu zehn Monate im Gefrierschrank aufbewahrt werden. Ist jedoch die Frische der Pilze nicht eindeutig geklärt, sollten sie maximal sechs Monate eingefroren bleiben.
  • Gekochte Austernpilze: Gekochte Pilzgerichte sollten innerhalb von zwei bis drei Monaten aufgebraucht werden, da sie mit der Zeit an Geschmack und Konsistenz verlieren können.

Auftauen von gefrorenen Austernpilzen

Das Auftauen von gefrorenen Austernpilzen kann unkompliziert erfolgen:

  • Rohe Austernpilze: Diese direkt aus dem Gefrierschrank in die Pfanne oder den Topf mit heißem Fett, Brühe oder Wasser geben. Ein vorheriges Auftauen ist nicht nötig, so bleiben Konsistenz und Geschmack optimal erhalten.
  • Gekochte Austernpilze: Gekochte Pilzgerichte ebenfalls direkt erhitzen, ohne vorheriges Auftauen. Dabei sicherstellen, dass die Pilze gründlich durchgegart sind, bevor sie verzehrt werden.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: S_E / Shutterstock