Braunkappen eignen sich perfekt fürs Einfrieren

In manchen Regionen Deutschlands wird der schmackhafte Maronenröhrling (Xerocomus badius) auch als Maronenpilz oder Braunkappe bezeichnet. Er ist häufig unter Fichten, Kiefern und auch Buchen zu finden und wird oft mit dem recht ähnlichen Steinpilz verwechselt. Der aromatische Maronenröhrling eignet sich sehr gut fürs Einfrieren - praktisch, wenn Sie mal wieder eine gute Pilzstelle ausfindig gemacht haben.

braunkappen-einfrieren
Pilze werden am besten blanchiert eingefroren

Braunkappen richtig vorbereiten

Allerdings müssen Braunkappen vor dem Einfrieren gründlich vorbereitet werden: Wie so viele Röhrlinge ist auch ihr Fleisch bei Schnecken, Maden und anderem Getier sehr beliebt. Insbesondere die größeren Exemplare sind oft schon völlig madenzerfressen und sollten daher stehen gelassen werden. Schneiden Sie die gefundenen Pilze gleich vor Ort und Stelle der Länge nach auf, um sie auf Maden zu überprüfen – sonst ist die Überraschung zu Hause manchmal groß. Zu Hause putzen Sie die Pilze dann vorsichtig:

  • Schneiden Sie den harten Teil des Stiels ab.
  • Entfernen Sie den Pilzschwamm.
  • Kontrollieren Sie die Pilze auf einen Befall mit Goldschimmel.
  • Schneiden Sie Fraß- und Schadstellen ab.
  • Ziehen Sie die Huthaut ab.
  • Entfernen Sie Schmutz vorsichtig mit der Messerspitze und einem feuchten Tuch.

Lesen Sie auch

Maronenröhrlinge sollten möglichst nicht gewaschen werden, da sich ihre Röhren sehr schnell mit Wasser vollsaugen. Nach der Reinigung schneiden Sie die Pilze in mundgerechte Häppchen.

Braunkappen einfrieren

Die entsprechend vorbereiteten Braunkappen lassen sich roh, aber auch bereits fix und fertig zubereitet einfrieren. Am besten ist es, die Pilze vor dem Einfrieren für einige Minuten in Salzwasser zu blanchieren oder aber sie in Butter fast fertig zu braten. Die derart behandelten Pilze werden in einem Wasserbad schnell heruntergekühlt und sofort eingefroren. Frieren Sie die Pilze zunächst bei minus 20 °C vor, um sie später bei mindestens minus 18 °C aufzubewahren. Sie sind dann im Tiefkühler bis zu einem Jahr haltbar.

Schnelle Mahlzeit: Zubereitete Braunkappen einfrieren

Besonders praktisch ist es natürlich, wenn Sie bereits ein fix und fertiges Pilzgericht aus dem Tiefkühler nehmen können und dies nur noch warmmachen müssen. Zu diesem Zweck bereiten Sie die Braunkappen wie gewünscht zu – sie müssen dabei für wenigstens 15 Minuten bei mindestens 70 °C gekocht, gebraten oder gedünstet werden – schmecken sie ab und frieren das Gericht schließlich wie oben beschrieben sofort ein. Kühlen Sie das Gericht schnell herunter und lassen Sie es nicht für längere Zeit bei Zimmertemperatur stehen! Zubereitete Braunkappen sind etwa zwei bis drei Monate im Tiefkühler haltbar.

Tipps

Die aromatischen Braunkappen eignen sich außerdem sehr gut zum Trocknen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: Eileen Kumpf/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.