Passionsblume: Exotische und pflegeleichte Bepflanzung für Balkon und Terrasse

Die ursprünglich aus Mittel- und Südamerika stammenden Passionsblumen sind eine sehr arten- und variantenreiche Pflanzenfamilie, von denen die meisten Arten nicht winterhart sind. Einige Vertreter lassen sich jedoch problemlos in einem Topf im Freiland oder auf dem Balkon kultivieren, andere sind in einem Wintergarten besser aufgehoben.

Passiflora Balkon

Kletterpflanze Passionsblume

Die meisten Passiflora, wie die Passionsblume botanisch korrekt heißt, gehören zu den mehrjährigen Kletterpflanzen bzw. wachsen als mit dem Alter verholzende Lianen. Die schnell wachsenden Triebe bilden jedoch keine Haftfüße aus, mit denen sich die Pflanzen – wie beispielsweise Efeu – in Wänden und Mauerwerk verankern. Stattdessen winden sich die zahlreichen Ranken am liebsten um Spaliere o. ä. Rankhilfen. Im Herbst lassen sich die Triebe leicht ablösen und stark zurückschneiden, um die mehrere Meter hohe Passiflora fürs Winterquartier passend zurechtzustutzen. Sie wird im folgenden Frühjahr erneut austreiben.

Lesen Sie auch

Passionsblumen für Balkon und Terrasse

Passiflora Deutscher Name Blütengröße Blütenfarbe Frucht
P. caerulea Blaue Passionsblume bis 10 cm blau-weiß essbar, wenig schmackhaft
P. vitifolia Weinblatt-Passionsblume bis zu 16 cm leuchtend rot essbar
P. morifolia Maulbeerblättrige Passionsblume bis 3,5 cm weiß-violett pflaumenähnlich, nicht genießbar
P. mollissima Curuba-Passionsblume bis 12 cm rosa ähnlich kleinen Bananen, essbar
P. ligularis Süße Grenadilla bis 10 cm weiß-violett essbar
P. antioquiensis Rote-Bananen-Passionsblume bis 13 cm rot ähnlich kleinen Bananen, essbar
P. edulis Maracuja bis 8 cm weiß-purpur essbar

Passionsblumen brauchen Licht und Wärme

In der Regel stammen Passionsblumen aus tropischen bzw. subtropischen Regionen und lieben daher, bis auf einige Ausnahmen, sowohl die Sonne als auch die Wärme. Am besten eignet sich daher ein sonniges und geschütztes Plätzchen möglichst auf einem nach Süden bzw. Südwesten ausgerichteten Balkon. Von den in der obigen Tabelle aufgeführten, für den Balkon geeigneten Passiflora-Arten sollte lediglich die Passiflora antioquiensis nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden. Im Winter sollten Passionsblumen nicht draußen, sondern unter Kalthausbedingungen bei maximal 10 °C in einem hellen Raum überwintern.

Tipps & Tricks

Passionsblumen lassen sich prima in einem geeigneten Balkonkasten kultivieren. Für zwei Pflanzen sollte dieser etwa 15 Liter Substrat fassen und bis zu 100 Zentimeter lang sein. Pflanzen Sie Ihre Passiflora dagegen in einem Kübel, wählen Sie diesen nicht zu groß. In großen Kübeln wird die Pflanze schnell blühfaul.

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.