Glückskastanie Bonsai
Die Glückskastanie ist sehr schnittverträglich

Lässt sich Pachira aquatica als Bonsai ziehen?

Pachira aquatica wird in den meisten Fällen mit geflochtenen Stämmen verkauft. Weniger bekannt ist die Zucht als Bonsai. Da sich die Glückskastanie ganzjährig schneiden lässt, können Sie sie auch als Bonsai ziehen. Eine ungewöhnliche Bonsai-Form ist die auf Hawaii gebräuchliche Spielart der Aufzucht in einem Lavastein.

Früher Artikel Glückskastanien müssen Sie nicht schneiden! Nächster Artikel Glückskastanie vermehren – So ziehen Sie Ableger!

Glückskastanien sind gut schnittverträglich

Eine Glückskastanie können Sie jederzeit zurückschneiden. Wenn Sie sie als Bonsai ziehen möchten, schneiden Sie sie im Frühjahr stärker zurück und kürzen später nur noch einzelne Triebe. Verwenden Sie saubere Schnittwerkzeuge, damit Sie keine Krankheitserreger übertragen.

Falls Sie geflochtene Glückskastanien gekauft haben, müssen Sie diese vorher entflechten und einzeln in Töpfe setzen. Anderenfalls geht die Pachira aquatica schnell ein, weil die Stämme an den Druckstellen sehr dünn bleiben und dort Schädlinge eindringen.

Frisch gekaufte Pflanzen sollten Sie gleich in frisches Substrat setzen, das möglichst locker und wasserdurchlässig sein muss. Gut geeignet sind:

  • Blumenerde
  • Kakteenerde
  • Erde für Kübelpflanzen

Pachira aquatica als Bonsai pflegen

Glückskastanien als Bonsai sind pflegeleicht. Gießen Sie nicht zu häufig, da Pachira aquatica keine Staunässe verträgt. Sie sollten immer erst dann Wasser geben, wenn der Topfballen fast trocken ist. Im Winter gießen Sie schluckweise.

Besprühen Sie die Blätter gelegentlich mit etwas kalkfreiem Wasser, da Glückskastanien eine höhere Luftfeuchtigkeit zu schätzen wissen.

Im ersten Jahr und nach dem Umtopfen dürfen Sie die Pflanze nicht düngen. Später wird alle vierzehn Tage etwas Flüssigdünger für Bonsais oder Grünpflanzen verabreicht. Im Winter wird die Glückskastanie nicht mehr gedüngt.

Anzucht im Lavastein

Auf Hawaii gibt es eine besondere Form der Bonsai-Zucht für Glückskastanien. Dort werden die Bäumchen in einen Lavastein gesetzt. Dafür wird in den Stein ein etwa daumengroßes Loch gebohrt.

Die Pachira aquatica wächst im Stein nur sehr langsam, sodass sie lange klein und einem echten Bonsai ähnlich bleibt.

Im Laufe der Zeit sprengen die Wurzeln den Stein, sodass sich recht bizarre Formen ergeben.

Tipps

Wenn Sie Pachira aquatica schneiden, wählen Sie einen Zeitpunkt, an dem die Umgebungstemperatur ausreichend hoch ist. Sie sollte bei circa 20 Grad liegen. Nach dem Schneiden wässern Sie die Glückskastanie einmal durchdringend.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. palmfarn
    Palmlilien
    palmfarn
    Balkon & Terrasse
    Anrworten: 1
  2. Gpotter
    Kürbis
    Gpotter
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 5