Oregano überwintern

Den Oregano erfolgreich überwintern

Der Oregano ist ein wahrerer Überlebenskünstler und passt sich in seiner natürlichen Heimat sowohl extremer Hitze als auch Kälte gut an. Es ist jedoch sortenabhängig wie winterhart das Kraut ist. Aus diesem Grund ist ein ausreichender Winterschutz erforderlich.

Früher Artikel Oregano trocknen – so bewahren Sie das volle Aroma des Gewürzes Nächster Artikel Die Arten- und Geschmacksvielfalt des Oregano

Junge Pflanzen frühzeitig abdecken

Im laufenden Jahr gesetzter Oregano ist häufig noch nicht genügend ausgehärtet um Fröste unbeschadet zu überstehen. Es ist deshalb ratsam, den eigentlich winterharten Pflanzen bereits mit dem Einsetzen der ersten Nachtfröste einen entsprechenden Schutz zu geben.

  • Schneiden Sie den Oregano im Herbst etwa eine Handbreit über dem Boden ab.
  • Häufeln Sie die Kräuter am Fuß mit zwei Schaufeln Gartenerde, die Sie mit Humus versetzen können, an.

Da die Pflanze bei Wind und Sonneneinstrahlung in der gefrorenen Erde vertrocknet ist es wichtig, auch für Beschattung zu sorgen. Diese schützt die Pflanzen zudem vor dem unseren Breiten häufigen Wechselspiel aus warmen Tagtemperaturen und Frost in der Nacht.

  • Bedecken Sie den oberirdischen Teil des Oregano mit Fichtenzweigen oder Laub.
  • Alternativ können Sie das Küchenkraut mit einem geeigneten Pflanzenvlies abdecken.

Oregano im Kübel überwintern

  • Belassen Sie ausschließlich Pflanzgefäße im Freien, die vom Hersteller als frostfest deklariert sind.
  • Rücken Sie die Töpfe in eine windgeschützte und helle Ecke des Freisitzes.
  • Ummanteln Sie sowohl den Blumentopf als auch das Kraut mit Gartenvlies oder Noppenfolie.
  • Bei der Verwendung von Folie einen Kamin belassen, damit Luftfeuchtigkeit verdunsten kann.
  • Da der Oregano an milden Wintertagen etwas gegossen werden sollte, für ausreichenden Wasserablauf sorgen.

Oregano im Haus überwintern

In sehr rauen Lagen können Sie das Kraut aus dem Kräutergarten nehmen, eintopfen und in einem hellen, frostfreien Raum überwintern. Das Gleiche gilt für Oreganostauden, die Sie während des Sommers auf dem Balkon oder der Terrasse kultiviert haben.

Tipps & Tricks

Von einer Überwinterung bei Zimmertemperatur raten wir ab, denn nur wenn der Stoffwechsel der Pflanze verlangsamt wird kann der Oregano bis zum Frühjahr überleben.

SKb

Text: Sabine Kerschbaumer

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10