Oregano Arten

Die Arten- und Geschmacksvielfalt des Oregano

Die Familie des Oregano reicht von Dost über Griechischen Oregano bis hin zum bei uns häufig verwendeten Majoran. Allen Oreganosorten ist ihr unverwechselbares Aroma gemein, das aus der Mittelmeerküche nicht wegzudenken ist.

Früher Artikel Den Oregano erfolgreich überwintern

Oreganoarten: Mediterrane Würzkräuter für Tomatengerichte und Fleisch

Oregano ist mit seinem dekorativen Laub und den attraktiven Blüten ist ein Schmuck für jeden Kräutergarten. Bienen und Insekten umschwärmen die zart duftenden Schmetterlingsblüten, die gegessen werden können. Hier ein Überblick über die gängigen, bei uns im Handel erhältlichen Arten:

  • Dost (Oregano vulgare): Robuster, einheimischer Oregano, der ins Freiland ausgepflanzt werden kann.
  • Echter Majoran (Origanum majorana): Einjährige, in unseren Breiten beheimatete Oreganoart. Majoran wird in der deutschen Küche als Würze für Bratkartoffeln, Leberwurst, Pilzgerichte und Eintöpfe verwendet.
  • Kretamajoran (Origanum dictamus): Unterscheidet sich von anderen Arten durch seine wolligen Blätter, die dem Kraut einen weißen Schimmer verleihen. Trotzdem er in seiner Heimat im Diktys-Gebirge auf Kreta bis in Höhen über 1.600 Meter gedeiht ist er nicht forsthart. Kultivieren Sie diesen sehr aromatisch schmeckenden Oregano im Kübel und überwintern Sie die Pflanze im Haus.
  • Griechischer Oregano (Origanum heracleoticum): Pflanzen Sie dieses winterfeste Kraut an einen sonnigen Ort im Kräutergarten und geben Sie ihm guten Winterschutz. Blüten und Blätter dieses Oregano schmecken außergewöhnlich intensiv und geben Pizza und Hackfleischgerichten eine interessante Note.
  • Blumen-Oregano (Origanum laevigatum aromaticum): Kann im Kräutergarten angepflanzt werden. Nicht ganz frosthart, deshalb für ausreichenden Kälteschutz sorgen. Der Blumen-Oregano zeichnet sich durch seinen Blütenflor aus. Er durftet stärker und aromatischer als andere Oreganoarten und ist eine hervorragende Bienenweide. Die Blüten sind wie bei allen Oreganoarten essbar.
  • Pfeffriger Oregano ( Origanum samothrake): Wegen seines intensiven Aromas sehr beliebtes Gewürz der Sterneküche. Relativ trocken halten und im Haus überwintern.
  • Zaatar (Origanum syriacum): Typisches Würzkraut für viele orientalische Speisen. Da dieser Oregano nicht frostfest ist muss er im Kübel kultiviert und im Haus überwintert werden.
  • Scharfer Oregano (Origanum hybride „hot & spicy): Scharf würzige Art, die hervorragend zu feurigen Gerichten wie Chilli con carne passt. Nicht völlig winterhart, deshalb für ausreichenden Winterschutz sorgen.

Tipps & Tricks

Neben diesen Arten gibt es im Handel viele weitere Oreganosorten, die sich alle geringfügig in ihrem Geschmack unterscheiden. Experimentieren Sie mit den verschiedenen Arten und entdecken Sie dabei die geschmackliche Vielfalt dieses aromatischen Krautes.

Text: Sabine Kerschbaumer

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11