Oleander im Topf überwintern
Oleander sollte frostfrei überwintert werden

Oleander richtig im Kübel überwintern

Als mediterrane Pflanze ist Oleander den typischen deutschen Winter nicht nur nicht gewohnt, sondern würde ihn auch nicht überleben. Der Strauch verträgt zwar kurzzeitig geringe Minusgrade (je nach Sorte und Alter der Pflanze bis etwa minus fünf Grad Celsius), übersteht jedoch keine längeren Perioden mit tieferen Frösten. Daher sollte Oleander möglichst in Kübeln kultiviert und außerdem frostfrei überwintert werden.

Oleander frostfrei und kühl überwintern

Dabei heißt frostfrei, dass Oleander erst dann ins Winterquartier geräumt werden sollte, wenn tatsächlich frostige Temperaturen vorhergesagt werden. Ist der Winter dagegen eher mild, kann die Pflanze – mit entsprechendem Schutz – auch draußen bleiben. Umgekehrt gilt natürlich auch, den Kübel im Frühjahr so zeitig wie möglich wieder ins Freie zu bringen. Ansonsten überwintert Topfoleander am besten bei etwa fünf Grad Celsius und möglichst hell, wobei bei einer kühlen Überwinterung zur Not auch ein dunkler Raum ausreicht. Vergessen Sie nicht, die Pflanze etwa einmal im Monat zu gießen.

Tipps

Wenn Sie keine Möglichkeit des kühlen Überwinterns haben, dann können Sie den Oleander auch in der Wohnung unterstellen. Bedenken Sie jedoch, dass es bei einer warmen Überwinterung zugleich auch hell sein muss.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum