Warum rollen sich die Blätter der Monstera ein?

Monstera ist eine der beliebtesten Zimmerpflanzen. Sie hat keine hohen Pflegeansprüche und bildet meist große, auffallend geschlitzte Blätter. Wenn sie jedoch ihre Blätter einrollt, stimmt etwas nicht. In diesem Beitrag verraten wir Ihnen, warum Ihre Monstera wahrscheinlich ihre Blätter einrollt.

monstera-blaetter-rollen-sich-ein
Es kann unterschiedliche Ursachen haben, wenn die Monstera ihre Blätter einrollt

Rollt die Monstera aus Wassermangel ihre Blätter ein?

Die Erde der Monstera sollte stets feucht gehalten werden. Jedoch verträgt die Pflanze keine Staunässe. Regenwasser eignet sich besser als kalkhaltiges Leitungswasser. Trocknet der Boden aus, bekommt sie kein Wasser und die Blätter rollen sich ein. Überprüfen Sie die Bodenfeuchte, indem Sie einen Finger einige Zentimeter in die Erde stecken. Die oberste Schicht sollte trocken sein, tiefer kühl und feucht. Ist das nicht so, müssen Sie die Pflanze umgehend mit einem Tauchbad wässern und anschließend gut abtropfen lassen.

Lesen Sie auch

Verträgt die Monstera das Umtopfen oder Standortwechsel nicht?

Wurde die Monsterapflanze erst kürzlich umgetopft, kann dies der Grund sein, warum sie ihre Blätter einrollt. Ist beispielsweise die Topfgröße unpassend, fühlt sich die Pflanze unwohl. In einem zu kleinen Topf haben die Wurzeln nicht ausreichend Platz und bei einem zu großen kann sich Staunässe bilden.
Oder Sie haben den Standort gewechselt und die Pflanze muss sich erst einmal an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnen.
Untersuchen Sie Ihre Pflanze genau, eventuell braucht sie einfach nur etwas Zeit zur Gewöhnung.

Rollt die Monstera ihre Blätter aufgrund von Schädlingen ein?

Begutachten Sie Ihre Pflanze ausführlich. Sind auf den Blättern eventuell Schädlinge zu finden? Wollläuse und Spinnmilben entziehen der Monstera viel Wasser und wichtige Nährstoffe. Dadurch wird die Pflanze unterversorgt und rollt ihre Blätter ein. In den Wurzeln können sich Trauermücken rein fressen und diese beschädigen. Entdecken Sie einen Befall müssen Sie schnellstmöglich entsprechend Gegenmaßnahmen einleiten.

Leidet die Monstera unter Lichtmangel?

Eine der häufigsten Pflegefehler bei der Monstera ist ein zu schattiges Plätzchen. Je mehr Licht die Pflanze erhält desto größere Blätter bekommt sie. Je nach Art bilden sich die typischen Schlitze oder Löcher bei besonders viel Helligkeit. Teilweise verträgt die Monstera sogar schattigere Standorte, jedoch nicht zu dunkle. Bekommt die Monstera zu wenig Licht, drehen sich die Blätter zur nächsten Lichtquelle. Dies kann auch dazu führen, dass die Pflanze keine oder nur sehr wenig neue Blätter ausbildet.

Tipp

Auch eine Überdüngung kann der Grund für das Blättereinrollen sein.

Vielleicht haben Sie es auch zu gut mit Ihrer Pflanze gemeint. Bekommt die Monstera beim Umtopfen neue Blumenerde, hat diese meist ausreichend Nährstoffe für die nächsten Wochen. Sollten Sie zeitnah zusätzlich düngen, kann dies zu einem Überschuss an Nährstoffen führen. Folglich rollen sich die Blätter nach innen ein. Sie müssen nach einem kompletten Erdwechsel erst nach frühestens acht Wochen nachdüngen.

Text: Julia Waack
Artikelbild: LeviaUA/Shutterstock