Wenn die Monstera helle Flecken bekommt: Das können die Ursachen sein

Manchmal kann man auf den dunkelgrünen Blättern der Monstera helle Flecken erkennen. Diese entstehen oft über Nacht und beunruhigen so manchen Pflanzenliebhaber. Was die hellen Flecken hervorrufen kann und wie Sie sie vermeiden können, lesen Sie hier.

monstera-helle-flecken
Helle Flecken können die Folge von Nährstoffmangel sein

Was bedeuten helle Flecken auf der Monstera?

Wenn Sie helle Flecken auf Ihrer Monstera entdecken, besteht vorerst kein Grund zur Sorge. Trotzdem ist es hilfreich, die Ursache für die Fleckenbildung zu kennen. Spätestens wenn sich die Flecken weiter ausbreiten, sich gelb oder braun färben oder die Pflanze insgesamt kränklicher aussieht, sollten Sie dringend handeln.

Lesen Sie auch

Welche Ursache können helle Flecken auf der Monstera haben?

Die am einfachsten zu behebende Ursache heller Flecken ist ein falscher Standort. Steht die Monstera zu dunkel, kann sie nicht ausreichen Chlorophyll ausbilden und verliert an manchen Stellen ihre grüne Färbung. Indem Sie die Pflanze an einen helleren Standort stellen, können Sie die Fleckenbildung zwar nicht mehr rückgängig machen, aber zumindest vor einer weiteren Ausbreitung aufhalten.

Können die hellen Flecken auf einen Nährstoffmangel hindeuten?

Auch bei einem Nährstoffmangel können die Blätter helle Flecken bekommen. Durch häufigeres Düngen können Sie den Mangel beheben. Aber Achtung: Auch zu häufiges Düngen schadet der Pflanze.

Können die hellen Flecken auch auf eine Krankheit hindeuten?

Helle Flecken können auch auf die Augenfleckenkrankheit hinweisen, die durch einen Pilzbefall hervorgerufen wird. Allerdings sind die Flecken eher dunkel und haben eine helle Umrandung. In diesem Fall sollten Sie alle befallenen Blätter entfernen. An den Schnittstellen wachsen meistens neue Blätter nach.

Welche weiteren Ursachen sind möglich?

Die hellen Flecken können auch durch Giftstoffe in der Luft hervorgerufen werden. Wenn im Zimmer geraucht wird, es kürzlich gestrichen wurde oder neue Möbel bekommen hat, können diese Giftstoffe auch der Zimmerpflanze schaden. Achten Sie deshalb auf ausreichendes Lüften und ziehen Sie einen Standortwechsel in Betracht.
Auch ein Befall mit Spinnmilben verursacht helle Flecken. Falls Sie zusätzlich Spinnfäden an Ihrer Monstera entdecken, sollten Sie die Blätter regelmäßig mit einem feuchten Tuch abwischen. Sollten Sie die Schädlinge auf diese Weise nicht loswerden, können Sie die Blätter mit einem Gemisch aus Wasser und Speiseöl besprühen.

Tipp

Bei manchen Arten sind weiße Flecken gewünscht

Die Monstera Variegata ist eine Unterart der Monstera deliciosa. Genauer gesagt handelt es sich um eine Genmutation, die verursacht, dass an manchen Stellen kein Chlorophyll gebildet wird. Das erzeugt eine interessante Marmorierung auf den Monstera-Blättern, eine sogenannte Panaschierung. Sollten Sie diese Monstera-Art haben, sind die hellen Flecken, die weiß oder gelb sein können, erwünscht und weisen auf keinen Mangel der Monstera hin.

Text: Mareen Schergut
Artikelbild: LeviaUA/Shutterstock