Monstera ausgewogen düngen – Tipps zu Zeitpunkt und Dosierung

Um sich eindrucksvoll in Szene zu setzen, können die imposanten Monstera auf florales Klimbim verzichten - auf eine regelmäßige Nährstoffzufuhr hingegen nicht. Damit das exotische Fensterblatt sich das ganze Jahr hindurch von seiner schönsten Seite präsentiert, nimmt Düngen in der Pflege eine Schlüsselposition ein. Wann und wie Sie es richtig machen, lesen Sie hier.

Fensterblatt düngen
Zur Sommerzeit sollte die Monstera alle zwei Wochen gedüngt werden

Dünge-Anleitung für Ihr Fensterblatt

Im Fachhandel steht ein breit gefächertes Spektrum an Düngemitteln für Zimmerpflanzen im Regal. Welche Produkte sich als geeignet für das Fensterblatt erwiesen haben und wie sie verabreicht werden, vermittelt der folgende Überblick:

DüngeplanApril bis AugustSeptember bis März
Flüssigdünger für Zimmerpflanzen14-tägig ins Gießwasser gebenalle 4 bis 6 Wochen verabreichen
Düngestäbchen für Grünpflanzen (z. B. von Compo)im April und Juli ins Substrat drückenim November oder Dezember verabreichen
Osmocote exact mit Langzeitwirkungim April ins Substrat einarbeiten 
Flüssiger Bio-Dünger (z. B. Bio-Best)14-tägig ins Gießwasseralle 4 bis 6 Wochen

Greifen Sie bitte zu Düngemitteln, die für salzempfindliche Exoten geeignet sind und dem Wunsch nach einem leicht sauren pH-Wert Rechnung tragen. Gießen Sie vorher und nachher mit weichem Regenwasser, damit die Nährstoffe verlustfrei aufgenommen werden. Für ein älteres Köstliches Fensterblatt möchten wir Ihnen den flüssigen Bio-Dünger ans Herz legen. Sollte sich die Monstera deliciosa zur Bildung von Blüten entscheiden, können Sie die Früchte unbesorgt verzehren.

Nach dem Umtopfen pausieren

Im Durchschnitt alle 2 bis 3 Jahre werden Monstera im zeitigen Frühjahr umgetopft in einen größeren Kübel mit frischer Erde. Da gängige Substrate vorgedüngt sind, stellen Sie anschließend die Nährstoffzufuhr bitte ein. Erfahrungsgemäß sind die Vorräte innerhalb von 6 Wochen aufgezehrt.

Tipps

Um die gefensterten Schmuckblätter perfekt zu pflegen und gleichzeitig mit Nährstoffen zu versorgen, ist Algensaft ein Geheimtipp unter Monstera-Gärtnern. Indem Sie die Blätter regelmäßig mit Algensaft abwischen, erhalten sie einen sanften Glanz sowie wertvolle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien.

Text: Paula Jansen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.