Magnolie entwickelt keine Blätter – Ursachen und Tipps

Den ganzen Winter lang freut man sich schon darauf, wenn die Magnolie ab dem Frühjahr neben den Blüten auch ihre Blätter entwickelt, und dann wollen partout keine erscheinen. Woran der Laubmangel liegen kann, erklären wir Ihnen in diesem Ratgeber.

magnolie-keine-blaetter
Nach dem Umpflanzen schiebt die Magnolie oft etwas später neue Blätter

Warum entwickelt die Magnolie keine Blätter?

Häufig entwickelt die Magnolie keine Blätter, wenn sie vor kurzem umgepflanzt wurde. Unter diesen Umständen sollte Sie das Fehlen des Laubs jedoch zunächst nicht weiter beunruhigen. Es kann gut sein, dass die Magnolie erst einmal an ihrem neuen Standort anwachsen muss, bis sie wieder Blätter ausbildet.

Lesen Sie auch

Andere mögliche Gründe sind:

  • Wurzelschäden nach dem Umpflanzen
  • erfrorene/abgestorbene Triebe (Spätfrost)
  • ungeeigneter Standort (z.B. stark lehmiger Boden, zu viel Schatten etc.)
  • Pflegefehler (z.B. Staunässe, zu wenig Dünger, falscher Rückschnitt etc.)

Was tun, wenn bei der Magnolie keine Blätter wachsen?

Wenn bei Ihrer Magnolie keine Blätter wachsen, sollten Sie zunächst der Ursache auf den Grund gehen. Haben Sie das Bäumchen gerade erst umgepflanzt, so warten Sie ein paar Jahre ab, sofern es ansonsten gesund aussieht. Natürlich gilt es die Magnolie während der Wartezeit angemessen weiterzupflegen.

Bei Wurzelschäden kann es helfen, die Pflanze ein Stück zurückzuschneiden, damit die gesunden Wurzeln nicht zu viel Magnolie versorgen müssen. Vertrocknete/abgestorbene Triebe sollten Sie entfernen. Verbessern Sie gegebenenfalls die Standortbedingungen (etwa mit Magnolien-/Rhododendronerde) und die Pflege.

Tipp

Als Halter einer Magnolie brauchen Sie oft sehr viel Geduld

Wenn der Halter einer Magnolie eine Eigenschaft nicht besitzen sollte, dann ist es Ungeduld. Denn tatsächlich kann es nach dem An- oder Umpflanzen eine ganze Weile dauern, bis die Gartenschönheit wieder austreibt. Mitunter vergehen sogar mehrere Jahre – doch das Warten lohnt sich. Solange die Pflanze grundsätzlich gesund aussieht, brauchen Sie sich in der Regel nicht zu sorgen.

Text: Natascha Mussger
Artikelbild: Nahhana/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.