Wohin Magnolie pflanzen

Sonnig und geschützt: Einen Wohlfühl-Standort für Ihre Magnolie finden

Eigentlich handelt es sich bei Magnolien um sehr pflegeleichte Pflanzen, die, einmal am richtigen Ort gepflanzt, ohne großartige Pflegemaßnahmen gedeihen. Doch auch wenn Sie sich kaum um die Magnolie kümmern müssen, eines nimmt Sie Ihnen mit großer Sicherheit übel: einen ungeeigneten Standort.

Optimaler Standort hängt von der Sorte ab

In puncto Standort ist die Magnolie eine richtige Diva, der man es nur mit Mühe recht machen kann. Am falschen Platz wird der Baum kaum gedeihen und auch dann, wenn Sie ihn intensiv pflegen, wahrscheinlich nicht blühen. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf dieser schön blühenden Pflanze sich Ihren Garten einmal genau anschauen. Magnolie ist nämlich nicht gleich Magnolie, es gibt über 100 verschiedene, speziell für den heimischen Garten gezüchtete Sorten, die allesamt mehr oder weniger unterschiedliche Ansprüche an ihren Standort stellen. Beachten Sie bei der Standortwahl auch, dass Magnolien meist nicht nur in die Höhe, sondern auch in die Breite wachsen und entsprechend Platz benötigen. Für kleine Gärten empfehlen sich daher kleinwüchsige Sorten. Doch für welche Sorte Sie sich auch entscheiden, grundsätzlich stellen alle Magnolien folgende Ansprüche:

  • einen sonnigen bis halbschattigen Standort (sortenabhängig)
  • mindestens vier Stunden Sonne am Tag
  • eine windgeschützte Stelle
  • ausreichend Platz in der Breite – Magnolien sind zumeist Solitäre

Vorsicht bei sehr früh blühenden Magnolien

Zwar lieben Magnolien die Sonne, wobei Sie allerdings insbesondere bei den sehr früh blühenden Sorten keinen vollsonnigen Standort auswählen sollten, denn: Je sonniger der Standort, desto früher blüht der Baum. Da die Blüten jedoch sehr frostempfindlich sind, kann eine frühe Blüte bei plötzlich einsetzenden Frostnächten zerstört werden.

Auf die richtige Bodenbeschaffenheit achten

Zum optimalen Standort gehört natürlich auch der optimale Boden. Die meisten Sorten (bis auf wenige Ausnahmen) bevorzugen einen leichten sauren, stets feuchten Boden, der durch eine Mulchschicht bzw. Unterpflanzung vor Austrocknung und Erwärmung geschützt werden sollte – die flach unter der Erde wachsenden Wurzeln mögen weder Trockenheit noch Hitze.

Tipps & Tricks

Sofern Sie nicht von Natur aus einen entsprechenden Gartenboden haben, können Sie die Pflanzstelle auch mit Rhododendron- oder Moorbeeterde entsprechend aufbessern.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3