Magnolien brauchen humose und leicht saure Erde

Von Weitem betrachtet sieht ein blühender Magnolienbaum aus wie ein duftender Blütenball. Je älter der nur langsam wachsende Baum wird, desto üppiger entwickelt sich seine Blütenpracht. Damit die Magnolie blüht, muss sie jedoch in der richtigen Erde stehen - anderenfalls bleiben die gewünschten Blüten aus.

Magnolie Humus

Pflanzerde mit Rhododendronerde anreichern

Sandige, zu lockere Erden oder sehr lehmige Böden mögen Magnolien nicht. Stattdessen brauchen sie einen relativ schweren, aber sehr humosen und leicht sauren Boden. Optimal wäre es, sowohl Garten- als auch Topfmagnolien in einem Gemisch aus humoser, leicht feuchter Gartenerde und saurer Rhododendronerde einzupflanzen. Manche Gärtner verwenden statt der auch als Moorbeeterde bezeichneten Rhododendronerde auch Rindenhumus, was jedoch nicht von allen Magnolien toleriert wird. Stattdessen sollten Sie bei eingepflanzten Magnolienbäumen den Wurzelbereich mit Rindenmulch und / oder Reisig bzw. einem geeigneten Bodendecker bedecken, um ein Austrocknen zu verhindern.

Tipps & Tricks

Magnolien brauchen viel Platz, weshalb Sie schon das Pflanzloch zu großzügig wie möglich graben sollten. Es sollten alle Wurzeln bequem darin Platz finden, ohne dass Sie sie quetschen müssen.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.