Die Samen der Lilie – Merkmale und Aussaat

Wer die Samen zum Vermehren der Lilien nutzen will, kann Glück haben und völlig neue Sorten gewinnen. Für (Hobby-)Züchter ist dies absolut lohnenswert. Was sollte man über die Samen und deren Aussaat wissen?

Lilien aussäen
Lilien können problemlos über Samen vermehrt werden

Wann sind die Kapselfrüchte reif und die Samen erntebereit?

Nachdem Lilien ihre Blütezeit beendet haben und die Blüten verwelkt an der Pflanze stehen, bilden sich die Kapselfrüchte heraus.

Das Ausbilden der Samen kostet Lilien viel Kraft. Daher sollten Sie den vertrockneten Blütenstand abschneiden, wenn Sie nicht auf die Samen aus sind. Wollen Sie die Samen für die Aussaat ernten, warten Sie bis die Früchte reif sind und aufplatzen. Schneiden Sie die Früchte ab und entnehmen Sie die Samen. In der Regel sind zahlreiche Samen in den Kapselfrüchten vorhanden.

Die Reife der Kapselfrüchte erreicht im Herbst ihren Höhepunkt. Die aufrecht stehenden, bis zu 7 cm langen und länglich-runden Kapselfrüchte sind zu dieser Zeit braun gefärbt und platzen auf. Sie haben im Inneren drei Kammern. Dort sind die Samen dicht an dicht aneinandergereiht.

Merkmale der Samen

Die Samen von Lilien sind je nach Art und Sorte unterschiedlich groß. Sie haben eine durchschnittliche Größe von 0,5 cm. Weiterhin sind sie flach, rundlich bis dreieckig, schmal geflügelt und in einen hellbraunen Farbton getaucht.

Samen zum Keimen bringen

Die Samen von Lilien keimen unregelmäßig. So kann es bis zu 2 Jahre dauern, bis sich ein Keimling zeigt. Andere Samen keimen bereits nach wenigen Tagen. Aufgrund dieser Unregelmäßigkeit ist es empfehlenswert, mehrere Samen auf einmal zu säen.

Folgendermaßen erfolgt die Aussaat:

  • im Herbst ernten
  • im Kühlschrank aufbewahren oder trocknen
  • zwischen Januar und Februar mit Aussaat beginnen
  • Samen 3 Tage in Wasser einweichen
  • in Aussaaterde säen (1 cm tief)
  • Erde feucht halten
  • ideale Keimtemperatur (unterschiedlich von Sorte zu Sorte): 15 bis 20 °C
  • Auspflanzen ab Mai
  • Dauer bis zur ersten Blüte: 3 bis 4 Jahre

Tipps & Tricks

Wenn Sie außergewöhnliche Sorten mit anderen Eigenschaften als die Mutterpflanze erhalten wollen, sollten Sie während der Blütezeit die Pollen verschiedener Sorten miteinander kreuzen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.