Lilien Vermehrung
Lilien lassen sich gut über Teilung vermehren

Lilien – die gängigsten Methoden zum Vermehren

Sich in Lilien zu verlieben, ist nicht ungewöhnlich. Neben ihren optischen Reizen ist es ihr pflegeleichtes Gemüt, dass sie zu beliebten Gartenpflanzen macht. Gründe, sie einmal selbst zu vermehren... Doch wie geht das?

Früher Artikel Lilien überwintern: Im Beet und im Topf Nächster Artikel Wie winterhart sind Lilien?

2 Methoden stehen zur Auswahl

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Großteil der Lilien zu vermehren. Das sind die Aussaat und das Teilen. Bei den meisten Lilienarten ist es ratsam, sie im Laufe der Jahre zu teilen. Sie werden blühfaul und durch das Teilen werden sie verjüngt. Die Ergebnisse des Teilens haben die gleichen Eigenschaften wie die Mutterpflanze.

Bei der Aussaat ist das anders. Zum einen kann es Jahre dauern, bis eine aus Samen gezogene Lilie das erste Mal blüht. Zum anderen entstehen durch die Aussaat Lilien, die andere Eigenschaften aufweisen als die Mutterpflanze. Für Züchter und Hobbyzüchter kann das spannend sein, denn es können neue Sorten entstehen, die es noch nicht auf dem Markt gibt.

Tigerlilien – die Ausnahme

Tigerlilien lassen sich auch durch andere Methoden bzw. Pflanzenteile vermehren. In ihren Blattachseln bilden sie so genannte Bulbillen und am Stängelgrund Stängelbulben aus. Es sind weiße und braune Zwiebelchen, die abfallen, aufgesammelt und gepflanzt werden können. Es dauert drei Jahre bis sie blühfähig sind.

Teilen: Vorgehen Schritt für Schritt

Wenn Sie sich für das Teilen einer Lilie entscheiden, sollten Sie folgendermaßen vorgehen:

  • nach der Blüte oder im Frühjahr
  • Zwiebeln ausgraben
  • kleinere Zwiebeln von den Großen abtrennen
  • Pflanzloch (25 cm tief) zur Hälfte mit lockerer Erde, Kompost und Sand auffüllen
  • Mindestabstand untereinander 20 cm
  • Zwiebelspitze sollte beim Einpflanzen nach oben zeigen
  • mit Erde bedecken

Geduldig warten bei der Aussaat

Vorgehen bei der Aussaat:

  • Samen im Januar oder Februar säen
  • 0,5 cm mit Erde (locker, sandig) bedecken
  • Erde feucht halten
  • Keimzeit: bis zu 1 Jahr
  • Jungpflanzen nicht vor Mitte Mai auspflanzen (noch nicht gut winterhart)

Tipps & Tricks

Die Ergebnisse der Aussaat sehen zu können kann gut ein Jahr dauern. Erst verwurzeln sich Lilien im Boden, bevor sie an der Oberfläche einen Trieb sichtbar werden lassen.

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  4. Andreas
    Erdbeeren
    Andreas
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1