Nieswurz düngen
Lenzrosen brauchen im Prinzip keinen Dünger

Lenzrosen düngen – weniger ist mehr!

Lenzrosen gehören zu den pflegeleichtesten Frühjahrsblühern im Garten. Sie brauchen nur wenig Wasser und auf das Düngen sollte lieber ganz verzichtet werden. Besser ist es, den Boden um die Stauden zu mulchen. So versorgen Sie die Lenzrose mit wichtigen Nährstoffen.

Lenzrosen brauchen wenig Pflege

Hat sich die Lenzrose erst einmal richtig eingelebt, braucht sie so gut wie keine Pflege mehr. Sie bildet lange Wurzeln, mit denen sie sich selbst mit Wasser und Nährstoffen versorgt. Wird sie am bisherigen Standort belassen, wird sie viele Jahre alt.

Zusätzliche Düngergaben sind nicht notwendig, vor allem, wenn Sie den Boden vor dem Pflanzen mit ausreichend reifem Kompost verbessert haben. In den nachfolgenden Jahren reicht eine jährlich erneuerte Mulchschicht vollkommen aus.

Achten Sie darauf, dass Sie den Boden zwischen den Lenzrosen-Stauden beim Unkrautziehen nicht aufhacken, um die oben liegenden Wurzeln nicht zu beschädigen. Wenn die Pflanze zu groß geworden ist, graben Sie sie im Frühjahr aus und teilen die Staude mit dem Spaten.

Mulchen statt düngen

Um der Lenzrose ausreichend Nährstoffe zur Verfügung zu stellen, sollten Sie die Pflanze im Herbst mit verrottbaren Materialien mulchen. Geeignet sind:

  • reife Komposterde
  • Laubschicht
  • Stroh

Ideal ist eine Kombination aus Kompost und Laub. Zunächst wird eine Schicht Kompost rund um die Pflanzen verteilt. Anschließend wird der Boden mit einer dünnen Laubschicht bedeckt.

Durch das Mulchen bleibt die Bodenfeuchtigkeit konstant. Unkräuter können nicht keimen. Das Mulchmaterial zersetzt sich im Laufe des Jahres und gibt Nährstoffe frei, die in den Boden eindringen. Damit ist die Nährstoffversorgung für das kommende Jahr bereits gesichert.

Keine Flüssigdünger verwenden

Die Gabe von Flüssigdünger ist bei Lenzrosen nicht zu empfehlen. Die tief in die Erde reichenden Wurzeln erreicht der Dünger in der Regel gar nicht. Stattdessen begünstigt er die in der Nähe wachsenden Pflanzen, die die Lenzrose bedrängen und sie mit der Zeit zuwuchern.

Tipps

Lenzrosen sind wie alle Nieswurz-Arten in allen Pflanzenteilen giftig. Da sich die Pflanze im Sommer aber einzieht, ist die Vergiftungsgefahr nicht sehr hoch. Beim Pflegen der Stauden im Frühjahr und Herbst sollten unbedingt Handschuhe getragen werden.

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer kennt diese Pflanze

    Ich habe mir letzten November von der Insel La Palma eine kleine Pflanzenspitze mitgebracht, eingetopft und am Fenster aufgestellt. Nun hat sie wunderhübsche kleine glockenähnliche Blüten.

  2. Ableger vom rotlaubigen Holunder

    Wie macht man von Holunder Ableger? Genau wie von Johannisbeeren durch Steckholz und auch im Frühwinter ? Ich habe einen wunderschönen rotlaubigen Holunder denn ich gerne vermehren würde. Dankeschön...

  3. Blauregen auf Stamm ziehen

    Hallo liebe Grünfinger, ich träume schon seit langem von einem Blauregen-'Bäumchen' und würde gern dieses Jahr damit beginnen mir diesen Traum zu erfüllen. Ich habe nicht viel Erfahrung, aber an Liebe, Pflege und Geduld soll es nicht mangeln. Auf dem angehängten Foto zu sehen ist der aktuelle Stand des veredelten Zöglings, wie gekauft (Höhe knapp 50cm) . Für die ersten Jahre wird er im Kübel auf dem Balkon stehen. Auf diesem Forum habe ich folgende Anleitungen zur Zucht als Hochstamm gefunden: https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm https://www.gartenjournal.net/blauregen-auf-stamm-schneiden Dort steht, dass ich im ersten Jahr mit dem Schnitt beginnen soll - nämlich alles bis auf []

  4. Bananenstaude-Blätter knicken ab

    Hallo an alle , mit einem grünen Daumen, ich habe 2 Bananenstauden(die sollten eigentlich winterhart sein, ich hab sie aber in großen Kübeln über den Winter ins Wohnzimmer geholt), nun knicken so nach und nach immer wieder die großen Blätter ab. Was fehlt ihr?Für Hilfe wäre ich dankbar.

  5. Arbeitseinsätze

    Wie werden bei euch Arbeitseinsätze vergütet ? Der Gartenfreund , der bei uns nach Ableistung seiner fünf Pflichtstunden an Arbeitseinsätzen teilnimmt , bekommt 5 € die Stunde . Fachleute wie zB . Elektriker bekommen 10 € . Egal ob Pflichtstunden oder freiwillige Teilnahme , es gibt immer Freibier . Wie ist das bei Euch ?

  6. Rasen nach dem Vertikutieren

    Guten Morgen in die Runde, nach dem Vertikutieren des Rasens sind doch einige Kahlstellen entstanden. Es muß also zwischengesät und gedüngt werden. Meine Frage hierzu: Kann ich beides zur gleichen Zeit oder wenn nacheinander, was zuerst? Erst säen oder erst düngen. Ihr seht, ich bin Anfänger, also erhellt mich.:oops::D