Schneerose blüht nicht
Zu viel Sonne kann der Grund dafür sein, dass die Christrose nicht blüht

Woran liegt es, wenn die Christrose nicht blüht?

Christrosen sind ausgesprochen pflegeleicht. An einem günstigen Standort blüht die auch Weihnachtsrose oder Schneerose genannte Zierpflanze mehrere Jahre lang reichlich. Wenn die Christrose nicht blüht, liegt es meist daran, dass die Schneerose erst kürzlich umgepflanzt oder zu spät gesetzt wurde.

Was fehlt der Christrose, wenn sie nicht blüht?

Generell lässt sich sagen, dass die Christrosen Zeit brauchen, um sich an ihrem neuen Standort einzuleben. Manchmal blühen sie erst nach einigen Jahren reichlich.

Außerdem können verschiedene Ursachen dafür verantwortlich sein, dass die Schneerose keine Blüten bildet:

  • Zu sonniger Standort
  • Boden zu kalkarm
  • Staunässe
  • Weihnachtsrose zu spät gepflanzt

Schneerose zum richtigen Zeitpunkt pflanzen

Eine Christrose pflanzen Sie am besten im Herbst, bevor der Frost einsetzt. Dann hat die Pflanze noch genug Zeit, ihre langen Wurzeln zu bilden und sich an die Gegebenheiten anzupassen. Manchmal aber nicht immer zeigen sich schon im ersten Winter ein paar Blüten.

Bei Anpflanzungen im Frühjahr blüht die Weihnachtsrose fast immer schon im darauffolgenden Winter.

Das ist beim Umpflanzen der Weihnachtsrose zu beachten

Christrosen sind Alpenpflanzen, die auf einem lehm- und kalkhaltigen Boden gedeihen. Sie vertragen keine Staunässe und bilden sehr lange Wurzeln.

Wenn Sie die Schneerose umpflanzen, bereiten Sie einen Standort vor, an dem der Boden tiefgründig locker ist. Er sollte ruhig schattig liegen, denn die Christrose mag Sonne nicht so gern.

Pflanzen Sie Weihnachtsrosen nicht unter Nadelgehölzen. Hier ist der Boden zu sauer.

Christrose im Topf vorsichtig an kühle Temperaturen gewöhnen

Sobald die Christrose im Topf verblüht ist, dürfen Sie sie nach draußen setzen. Allerdings verträgt sie keine drastischen Temperaturschwankungen.

Hat die Christrose im Zimmer recht warm gestanden, gewöhnen Sie sie schrittweise an kühlere Temperaturen.

Im Garten einpflanzen sollten Sie sie an einem Tag, an dem es draußen in etwa so kalt ist wie an ihrem bisherigen Platz.

Tipps & Tricks

Um den Kalkgehalt des Bodens zu verbessern, legen Sie einfach ein Stück weiße Kreide in das Pflanzloch. Kreide ist kohlensaurer Kalk. Das Stück löst sich in der Erde auf und gibt Kalk an den Boden ab.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2