Christrose Teilung
Christrosen sollten nach der Teilung sofort wieder eingepflanzt werden

Christrose einfach durch Teilen vermehren

Die einfachste Art, eine Christrose zu vermehren, ist das Teilen der Staude. Im Gegensatz zur Vermehrung aus Samen hat diese Methode den Vorteil, dass sie völlig problemlos und sehr schnell funktioniert.

Warum das Teilen dem Aussäen vorzuziehen ist

Es ist wesentlich einfacher, eine Christrose durch Teilen zu vermehren, als neue Pflanzen aus Samen zu ziehen.

Die Samen keimen sehr langsam und erst, nachdem es längere Zeit kalt gewesen ist. Sie müssen also lange warten, bis Sie einen Erfolg sehen und entsprechend länger auf die erste Blüte warten.

Beim Teilen werden die neu entstandenen Pflanzen gleich wieder eingesetzt. Meist blühen sie schon im darauffolgenden Winter.

Der beste Zeitpunkt zum Teilen

Die Teilung erfolgt direkt nach der Blüte im Frühjahr. Ein günstiger Zeitpunkt zum Teilen ist, wenn Sie die Weihnachtsrose ohnehin ausgraben, weil Sie sie umpflanzen möchten.

So klappt die Teilung der Weihnachtsrose

Achten Sie darauf, dass Sie die Christrose so vollständig wie möglich ausgraben. Je mehr Wurzeln Sie erwischen, umso leichter wächst die Staude wieder an.

Legen Sie die Staude auf den Boden. Durchstehen Sie mit einem Spaten die Mitte der Christrose, sodass auf beiden Seiten ausreichend Blätter und Wurzeln verbleiben.

Christrosen gleich einpflanzen

Pflanzen Sie einen Teil der Christrose zurück in das bisherige Pflanzloch. Der zweite Teil wird ebenfalls gleich an den neuen Standort gesetzt.

Sie sollten zuvor ein Pflanzloch ausgehoben oder einen Topf vorbereiten haben, damit Sie die Weihnachtsrose unverzüglich einpflanzen können.

Die Schneerose wächst besser an, wenn Sie ein wenig der bisherigen Gartenerde in die neue Pflanzstelle geben.

Sortenreine Pflanzen ziehen

Bei der Aussaat von Samen der Schneerose können Sie mitunter eine Überraschung erleben. Statt der gewünschten Sorte hat die neue Christrose eine andere Blütenfarbe.

Bei der Vermehrung durch Teilen kann das nicht passieren. Geteilte Schneerosen haben die gleichen Eigenschaften wie die Mutterpflanze.

Tipps & Tricks

Weihnachtsrose und Schneerose sind weitere Namen der Christrose aus der Familie der Nieswurze. Der lateinische Name lautet Helleborus niger. Den Zusatz „niger“ = schwarz verdankt die Christrose ihren schwarzen Wurzeln.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum