Christrose säen
Werden die Christrosen nach der Blüte nicht geschnitten, säen sich die Samen selbst aus

Christrosen aus Samen ziehen – so klappt die Aussaat

Die Christrose lässt sich aus Samen ziehen. Das ist allerdings wesentlich aufwendiger als eine Vermehrung über die Teilung der Staude. An einem günstigen Standort sät sich die Schneerose selbst aus. Für die Aussaat im Topf müssen Sie rechtzeitig Samen sammeln.

Christrosen säen sich selbst aus

Wird die Weihnachtsrose nach der Blüte nicht geschnitten, reifen in den Samenkapseln Samen heran. Sobald sich die Kapseln öffnen, fallen die Samen heraus und beginnen nach einer Kältephase zu keimen.

Das klappt allerdings nur gut, wenn der Boden möglichst lehmhaltig ist und genug Kalk enthält. Auf sandigen Böden entwickelt sich die Schneerose nur sehr schlecht.

Um im Blumenbeet für Nachwuchs an Christrosen zu sorgen, müssen Sie also gar nichts weiter tun, als gutes Pflanzsubstrat bereitzustellen.

Samen von der Christrose sammeln

Sammeln Sie die Samen der Weihnachtsrose, bevor die Kapseln sich öffnen. Schneiden Sie die trocknen Kapseln ab und legen sie in eine Plastiktüte.

Wenn Sie die Tüte schütteln und vorsichtig klopfen, fallen die Samenkörner heraus. Sie sollten sofort gesät werden.

Tragen Sie unbedingt Handschuhe, wenn Sie Samen der Schneerose sammeln oder später aussäen, um die Haut vor den giftigen Substanzen zu schützen.

So säen Sie die Samen richtig aus

Die Schneerose ist ein Kaltkeimer. Ohne eine längere Kältephase keimen die Samen nicht. Die Aussaat muss deshalb im Freien erfolgen.

Bereiten Sie eine Aussaatschale vor, in die Sie Erde aus dem Beet der Mutterpflanze füllen. Sorgen Sie für eine gute Drainage.

  • Samen dünn ausstreuen
  • Nur leicht mit Erde bedecken
  • Vorsichtig angießen
  • Nach dem Auflaufen vereinzeln
  • In Töpfe oder ins Beet pflanzen

Bis zur ersten Blüte kann es dauern

Bis zur ersten Blüte der Weihnachtsrose kann ein Jahr vergehen. Eine Sicherheit, dass die neuen Pflänzchen die gleiche Blütenfarbe wie die Mutterpflanze haben, gibt es allerdings nicht.

Tipps & Tricks

Die Christrose wird nicht nur als Schneerose oder Weihnachtsrose bezeichnet, sie wird auch Nieswurz genannt. Grund dafür ist der Inhaltsstoffe Helleborin, der beim Einatmen zu Niesreiz führt. Wegen der Giftigkeit dürfen die Samen der Christrose aber nicht als Niespulver verwendet werden.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 11