Christrose im Kübel
Christrosen im Topf sollten möglichst kühl stehen

Christrosen in der Wohnung richtig pflegen

Auch wenn die Weihnachtsrose, wie die Christrose wegen ihrer Blütezeit gern genannt wird, häufig in der Vorweihnachtszeit im Topf verkauft wird, ist sie keine Zimmerpflanze. Im Haus wird sie nur während der Blütezeit gehalten und sollte anschließend ins Freie gebracht werden.

An welchem Standort gedeiht die Christrose im Haus?

Die Christrose darf im Haus nicht zu warm stehen. Ein guter Standort ist:

  • Kühl
  • Hell
  • Ohne direkte Sonne

Gut geeignet sind Flurfenster, Eingangsbereich der Wohnung, unbeheizter Wintergarten. Die Temperaturen sollten nicht über 12 Grad steigen.

Wie wird die Schneerose in Haus gegossen?

Gießen Sie mäßig aber regelmäßig. Immer wenn die oberste Erdschicht trocken ist, braucht die Pflanze Wasser. Sie können dafür ruhig kalkhaltiges Leitungswasser verwenden. Vermeiden Sie unbedingt Staunässe.

Braucht die Weihnachtsrose regelmäßig Dünger?

Gekaufte Christrosen brauchen im Haus keinen Dünger. Sie werden nach der Blütezeit ohnehin ins Freiland gesetzt oder im Kübel nach draußen gestellt.

Muss ich die Christrose schneiden?

Wenn Sie möchten, dürfen Sie verblühte Blüten so tief wie möglich abschneiden. Unbedingt notwendig ist das nicht.

Wie wird die Schneerose umgetopft?

Nach der Blütezeit setzen Sie die Schneerose entweder ins Blumenbeet oder in einen sehr tiefen Topf.

Der Kübel sollte mit nahrhafter Gartenerde gefüllt sein und eine Drainage haben.

Achten Sie darauf, dass Sie beim Umpflanzen die Wurzeln nicht beschädigen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können vorkommen?

Krankheiten treten so gut wie nie auf. Wenn die Blätter welken, liegt es meist daran, dass die Christrose zu nass steht.

Wie bei allen Pflanzen im Haus können Blattläuse und Spinnmilben der Weihnachtsrose zu schaffen machen.

Sammeln Sie die Schädlinge möglichst schnell ab und spritzen Sie die Weihnachtsrose notfalls mit Seifenlauge ab. Stellen Sie mehrere Christrosen nicht zu dicht, um den Schädlingsbefall zu reduzieren.

Was passiert nach der Blüte?

Nach der Blüte gewöhnen Sie die Christrose langsam an die Außentemperaturen. Auspflanzen dürfen Sie die Schneerose im Frühjahr, wenn der Boden nicht mehr gefroren ist.

Tipps & Tricks

Wenn die in den Garten oder Kübel verpflanzten Christrosen nicht blühen, sollten Sie den Kalkgehalt des Bodens überprüfen. Die Schneerose liebt kalkhaltiges, etwas lehmiges Pflanzsubstrat.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2