Kräuter entsaften

Kräuter aus dem Garten oder Wildkräuter von geschützten Wegrändern im Wald bringen ein ganz besonderes Aroma in die Speisenzubereitung. Ob in Suppen, Salaten oder grünen Smoothies, frische Kräuter bereichern den Speiseplan. Wer die Kräuter nicht in gehackter Form verarbeiten möchte, kann sie auf einfache Weise entsaften.

kraeuter-entsaften
Ein Slow Juicer ist ideal, um Kräuter zu entsaften

Möglichkeiten, Kräuter zu entsaften

Für die Entsaftung von Kräutern stehen zwei Methoden zur Verfügung:

  • die Entsaftung mit der Zentrifuge und
  • die Entsaftung mit dem Slow Juicer.

Die Saftzentrifuge ist aus folgenden Gründen nicht optimal für die Saftgewinnung aus Kräutern.

  • Durch die hohe Umdrehungszahl der Zentrifuge kommt es zu starker Schaumbildung.
  • Die Schleuderkräfte bringen außerdem viel Sauerstoff in den Saft, dies zerstört einen großen Teil der Vitalstoffe.
  • Der gepresste Saft oxidiert sehr schnell.

Der Slow Juicer

Der Slow Juicer ist ein Kaltentsafter, der mit einer Presswalze oder mit Pressschnecken arbeitet. Der Pressvorgang geschieht mit einer niedrigen Umdrehungszahl, sodass die Kräuter langsam und schonend durch ein Sieb gedrückt werden. Auf diese Weise kommt nur wenig Sauerstoff in den Saft und alle Vitalstoffe bleiben erhalten. Im Allgemeinen ist die Saftausbeute hoch und die Qualität mehr als zufriedenstellend.
Beim Entsaften mit dem Slow Juicer müssen Sie den Tresterausgang stets beobachten. Die trockenen Kräuterfasern können schnell den Auswurf verstopfen. Daher muss der Arbeitsvorgang unter Umständen mehrfach unterbrochen und der Tresterausgang gesäubert werden.
Die Entsaftung mit dem Slow Juicer ist aus diesem Grund etwas zeitaufwändiger als das Entsaften mit der Zentrifuge.

Wie Sie Kräuter am besten entsaften

  1. Verwenden Sie immer frisch gepflückte Kräuter oder Frischware aus dem Supermarkt.
  2. Waschen Sie die Kräuter gründlich unter fließendem Wasser.
  3. Entfernen Sie harte oder verholzte Stängel.
  4. Zerkleinern Sie die Kräuter wenn erforderlich.
  5. Geben Sie die Kräuter in den Slow Juicer und pressen den Saft aus.
  6. Achten Sie auf den Tresterbehälter. Möglicherweise muss aufgrund einer großen anfallenden Fasermenge zwischendurch gereinigt werden.
  7. Geben Sie den Saft aus dem Auffangbehälter in luftdicht verschließbare Gefäße.
  8. Bewahren Sie den Saft im Kühlschrank auf und verwenden Sie ihn möglichst noch am selben Tag.
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: zelwanka/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.