gemuese-entsaften
Ein Entsafter leistet gute Dienste, wenn Gemüse entsaftet werden soll

Gemüse selbst entsaften

Alle, die gern frisch gepresste Säfte trinken und sich gesund ernähren möchten, besitzen meist einen elektrischen Entsafter, mit dem sie ihre frischen Säfte pressen können. Mischen Sie hierbei verschiedene Obst- und Gemüsesorten. Alles was schmeckt ist möglich.

Beliebte Gemüsesäfte

Der Bekannteste aus der Vielfalt der Gemüsesäfte ist wohl der Tomatensaft. Aber auch

  • Möhrensaft
  • Rote Beete Saft
  • Sauerkrautsaft und
  • Selleriesaft

sind allgemein bekannt und beliebt. Wenn Sie häufig Gemüse in flüssiger Form zu sich nehmen, sollten Sie sich für den Kauf eines Entsafters entscheiden. Dabei können Sie zwischen verschieden Methoden wählen:

  • Heißentsaften
  • Kaltentsaften
  • Das Entsaften von Gemüse

Diese Methode Gemüse zu verarbeiten ist viele Jahre alt. Vielleicht erinnern Sie sich an den großen Kessel auf Omas Herd, aus dem sie aus einem Schlauch leckere Obst- oder Gemüsesäfte abzapfte.

Heiß- oder Dampfentsaften

Bei dieser alten Methode löst heißer Wasserdampf die Früchte bzw. das Gemüse soweit auf, dass der Saft austritt. Über einen Schlauch mit Klemme kann der gewonnene Saft in gut verschließbare Flaschen abgezapft werden. Die Hitze im Kessel konserviert den Saft, er ist so über längere Zeit haltbar. Allerdings zerstört sie die meisten Vitamine und Nährstoffe.

Kaltentsaften

Hierbei verarbeiten Sie rohes Obst oder Gemüse, Nährstoffe und Vitamine bleiben erhalten. Bei der Kaltentsaftung stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

Entsaften mit der Zentrifuge

Hier wird das Obst oder Gemüse zunächst mit einer groben oder feinen rotierenden Reibscheibe zerkleinert. Die schnelle Rotation entzieht den Saft. Dieser wird durch einen Siebeinsatz gedrückt und so von den festen Bestandteilen getrennt. Der Saft fließt über einen Ausguss in einen Auffangbehälter. Die festen Reste gelangen als Trester in einen separaten Behälter.
Das Kaltentsaften benötigt wenig Aufwand. Allerdings gehen beim Reiben und Schleudern ein Teil der Nährstoffe verloren.

Entsaften mit dem elektrischen Entsafter

Mit einem elektrischen Entsafter gewinnen Sie den Saft auf besonders schonende Weise. Über eine „Schnecke“ wird das Obst oder Gemüse zuerst in kleine Teile gebrochen und anschließend ausgequetscht. Saft und Produktreste gelangen in zwei getrennte Behälter.
Der Entsafter arbeitet langsam und verhältnismäßig leise. Der gewonnene Saft enthält fast alle Nährstoffe und Vitamine, außerdem kann er etwa einen Tag lang im Kühlschrank ohne Qualitätsverlust aufbewahrt werden.

Text: Gartenjournal.net Artikelbild: ElenaMorozova/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Rosen
    Andreas
    Rosen
    Anrworten: 0