Kirsche

Kirschen entsaften: Einfache Methoden für fruchtigen Saft

Artikel zitieren

Frisch geerntete Kirschen lassen sich auf vielfältige Weise zu köstlichem Saft verarbeiten. Dieser Artikel stellt verschiedene Methoden vor, um mit und ohne Entsafter aromatischen Kirschsaft herzustellen und haltbar zu machen.

kirschen-entsaften
Kirschen müssen vor dem Entsaften im Kochtopf entkernt werden

Kirschen entsaften mit dem Entsafter

Besonders einfach und effizient lassen sich Kirschen mit einem Entsafter zu Saft verarbeiten. Dabei können sowohl Dampfentsafter als auch Zentrifugalentsafter verwendet werden.

Lesen Sie auch

Dampfentsafter

Der Dampfentsafter arbeitet mit Wasserdampf, der den Saft aus den Früchten löst. Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Kirschen nicht entsteint werden müssen und mehr wertvolle Nährstoffe enthalten bleiben.

  1. Kirschen vorbereiten: Gründlich waschen und von Stielen und Blättern befreien.
  2. Kirschen in den Entsafter geben: In den Fruchtkorb des Dampfentsafters füllen.
  3. Entsafter erhitzen: Gerät mit Wasser befüllen und erhitzen. Der Wasserdampf löst den Saft aus den Kirschen.
  4. Kirschsaft abfüllen: Saft mithilfe des Abfüllschlauchs direkt in sterile Flaschen füllen und verschließen.

Zentrifugalentsafter

Der Zentrifugalentsafter zerkleinert die Früchte mit einem schnell rotierenden Messer und presst den Saft anschließend durch ein Sieb. Diese Methode ist schneller, jedoch gehen dabei mehr Nährstoffe verloren.

  1. Kirschen vorbereiten: Gründlich waschen, Stiele und Blätter entfernen und entsteinen.
  2. Kirschen entsaften: In den Entsafter geben und entsaften. Zur Vermeidung von Braunfärbung etwas Vitamin C oder Zitronensaft hinzufügen.
  3. Kirschsaft abfüllen: Saft zügig in sterile Flaschen abfüllen und verschließen.

Kirschsaft ohne Entsafter herstellen

Auch ohne Entsafter lässt sich Kirschsaft herstellen.

Kirschsaft durch Kochen und Passieren

  1. Kirschen vorbereiten: Waschen und von Stielen und Blättern befreien.
  2. Kirschen kochen: In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und 20 Minuten köcheln lassen, bis eine Art Kompott entsteht.
  3. Kirschen passieren: Durch ein feines Sieb mit einem ausgelegten Leinentuch abseihen.
  4. Kirschsaft abfüllen: Den aufgefangenen Saft erneut aufkochen und optional mit Zucker oder Aromen verfeinern. In sterile Flaschen abfüllen und verschließen.

Kirschsaft mit dem Mixer

  1. Kirschen vorbereiten: Waschen, Stiele und Blätter entfernen und entsteinen.
  2. Kirschen mixen: In einen Mixer geben und für etwa 10-15 Sekunden mixen. Optional Vitamin C oder Zitronensaft hinzufügen.
  3. Kirschsaft abseihen: Die Mischung durch ein Küchentuch oder Passiertuch ausdrücken.
  4. Kirschsaft genießen: Der Saft sollte direkt verzehrt werden.

Kirschsaft haltbar machen

Selbstgemachter Kirschsaft kann durch verschiedene Methoden haltbar gemacht werden.

Einkochen

  1. Erhitzen: Kirschsaft auf etwa 78 bis 80 Grad erhitzen, um Keime abzutöten.
  2. Abfüllen: Den heißen Saft in saubere, ausgekochte Flaschen füllen und sofort verschließen.
  3. Hinweis: Um die Haltbarkeit zu maximieren, verschlossene Flaschen für ein paar Minuten auf den Kopf stellen.

Einfrieren

Einfrieren ist eine nährstoffschonende Methode, die sich besonders für kleinere Mengen eignet.

  1. Abfüllen: Den Kirschsaft in gefriergeeignete Behälter oder in Tiefkühlbeutel füllen.
  2. Lagern: Saft in den Gefrierschrank stellen, wo er bis zu anderthalb Jahren haltbar bleibt.

Diese Methoden bieten Ihnen die Möglichkeit, den Geschmack frisch geernteter Kirschen das ganze Jahr über zu genießen.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Bilder: aleksandr shepitko / Shutterstock