Kirschsaft einkochen: So geht’s

Ob mit Sprudelwasser als herrlich erfrischendes Getränk, als fruchtiger Cocktail oder pur genossen: Kirschsaft ist eine Delikatesse, die Sie ganz einfach selbst herstellen können. So lässt sich auch eine große Kirschernte haltbar machen und der Geschmack des Sommers einfangen.

kirschsaft-einkochen
Vor dem Kochen müssen die Kirschkerne entfernt werden

Zutaten

Für einen Liter Saft benötigen Sie:

  • Circa 1 Kilogramm Kirschen
  • Einfülltrichter
  • Abgefüllt wird in Einmach-Flaschen aus dem Fachgeschäft. Alternativ können Sie Bügelverschluss-Flaschen wiederverwenden. Besonders gut geeignet sind braune Falschen, da der Saft darin besser vor Licht geschützt und länger haltbar ist.
  • Sofern Sie im Kochtopf entsaften möchten: Ein Seihtuch oder ein sauberes Geschirrtuch.

Lesen Sie auch

Kirschen im Kochtopf entsaften und einkochen

  1. Wasser in das Spülbecken lassen und Früchte gründlich waschen.
  2. Abtropfen lassen, Stiele entfernen und die Kirschen mit einem Entkerner entsteinen.
  3. In einen Topf geben und mit so viel kaltem Wasser auffüllen, dass die Früchte gerade so bedeckt sind.
  4. Erhitzen und 10 Minuten sanft köcheln lassen.
  5. Ein großes Sieb mit einem Seihtuch auslegen.
  6. Kirschen mit Flüssigkeit hineingeben und 30 Minuten abtropfen lassen.
  7. Zwischenzeitlich die Flaschen 10 Minuten in kochendem Wasser sterilisieren.
  8. Restlichen Saft mit einer Suppenkelle herausdrücken.
  9. Den Kirschsaft zurück in den Kochtopf geben und noch einmal aufkochen.
  10. Sofort in die Flaschen umfüllen und verschließen.

Kirschsaft mit dem Dampfentsafter gewinnen und einkochen

  1. Füllen Sie die untere Ebene des Entsafters mit Wasser.
  2. Die gewaschenen, entkernten Kirschen kommen in den oberen Teil.
  3. Auf dem Herd erhitzen. Durch die Löcher des Früchtekorbes gelangt der Dampf an die Kirschen, deren Zellstruktur zerstört wird.
  4. Austretenden Saft auffangen.
  5. Um den Saft haltbar zu machen, in einem Topf kurz aufkochen und sofort in sterilisierte Flaschen umfüllen.

Frischen Kirschsaft mit der Saftpresse gewinnen

Kirschen eignen sich auch gut für Direktsäfte, die Sie im Slow Juicer selbst herstellen können. Dieser Kirschsaft ist sehr vitaminhaltig, sollte allerdings sofort getrunken werden, da er sich nicht lange hält.

Tipps

Saft aus Süßkirschen schmeckt angenehm und muss in der Regel nicht nachgesüßt werden. Bei Sauerkirschsaft können Sie vor dem zweiten Erhitzen auf Wunsch Zucker beigeben.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Ganna Zelinska/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.