Rezepte des Monats: Wir lieben Kirschen

Rot und saftig gehören sie einfach zum Sommer: Kirschen. In den knackigen Früchten stecken jede Menge Vitamine, aber ganz wenig Kalorien. Sie lassen sich nicht nur zu Kuchen verarbeiten, sondern können viel mehr, wie unsere nachfolgenden Rezepte zeigen.

Kirschen verarbeiten
Kirschen und Rosmarin ist eine leckere Kombination

Kirsch-Chutney

Dieses aromatische Chutney schmeckt hervorragend zu Ziegen- oder Schafskäse. Auch die Kombination mit Gegrilltem finden wir ausgesprochen lecker.

Zutaten:

  • 500 g Kirschen
  • 50 Gramm braunen Zucker
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 3 EL Balsamico bianco
  • 1 TL Zimt
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  • Kirschen waschen und entsteinen.
  • In einen Topf füllen, Zucker hinzugeben und zum Kochen bringen.
  • Ingwer fein hacken und hinzufügen.
  • Mit Essig, Zimt und Pfeffer abschmecken.
  • Unter Rühren dick einkochen. Die Kirschen sollten zerfallen sein und nur noch wenig Flüssigkeit enthalten.
  • Fortlaufend umrühren, da die Masse leicht anbrennt.
  • In saubere Gläschen füllen, verschließen und auf den Kopf stellen, bis das Chutney erkaltet ist.

Herzhafte Kirschmarmelade mit Rosmarin

Diese ist ein ausgefallener Begleiter zu Steaks oder Schmorgerichten. Auch auf frischem Weißbrot schmeckt diese herzhafte Marmelade ausgesprochen lecker.

Zutaten:

  • 500 g vollreife Süßkirschen
  • 250 g Gelierzucker 2:1
  • 2 – 3 frische Rosmarinzweige, Blätter abzupfen
  • ½ Biozitrone
  • Balsamico bianco
  • Fleur de Sel (ersatzweise Speisesalz)

Zubereitung

  • Kirschen waschen und entsteinen
  • Zesten von der Zitronenschale ziehen und die Frucht auspressen.
  • Kirschen mit den Rosmarinblättchen, den Zitronenzesten und dem -saft in den Mixer oder die Küchenmaschine mit Kochfunktion geben.
  • Alles glatt pürieren.
  • Kirschpüree ggf. in einen Topf umfüllen.
  • Gelierzucker hinzugeben und untermischen.
  • Aufkochen lassen und drei Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig rühren bzw. die Maschine auf mittlere Rührstufe stellen.
  • Gelierprobe machen. Ist die Marmelade noch zu flüssig, weiter kochen.
  • Mit etwas Fleur de Sel und Balsamico bianco abschmecken.
  • In saubere Gläser umfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen, bis die Marmelade erkaltet ist.

Tipps

Kirschen eignen sich auch toll als süße Nachspeise vom Grill. Einfach abwechselnd mit Pfirsichstücken auf Spieße stecken, mit etwas Honig beträufeln und kurz auf Alufolie auf den Grill legen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.