fruechte-in-alkohol-einlegen
Egal ob Doppelkorn, Gin oder Wodka - Früchte in Alkohol sind ein leckerer Schmaus

Früchte in Alkohol einlegen – so geht’s richtig

Die meisten Früchte lassen sich durch Einlegen mehrere Monate haltbar machen. Während für Gemüse hauptsächlich Essig oder Öl als Konservierungsflüssigkeiten verwendet werden, eignen sich diese Varianten für Obst oft nur bedingt (oder gar nicht). Doch glücklicherweise kommt auch Alkohol als Einlegeflüssigkeit infrage - vorausgesetzt, es handelt sich um einen hochprozentigen, der geschmacklich zur jeweiligen Frucht passt. Unser Beitrag mit Rezept und Anleitung verrät Ihnen, wie Sie Obst in Alkohol einlegen.

Warum Alkohol die ideale Konservierungsflüssigkeit für Früchte ist

An sich können Sie Ihre geernteten oder gekauften Früchte auch in Essig oder Öl einlegen – allerdings treten dabei häufig unappetitliche Aromen zutage. So ist es beispielsweise nicht ratsam, Erdbeeren in Essig einzulegen. Bei Kirschen sieht der Fall schon anders aus – sie verstehen sich gut mit dem sauren Essigaroma (schließlich gibt es auch Sauerkirschen).

Im Allgemeinen ist es jedoch sinnvoll, Obst in hochprozentigen Alkohol einzulegen. Damit sind Sie geschmacklich eigentlich immer auf der sicheren Seite und können sich auf leckere eingelegte Früchte freuen.

Hinweis: Hochprozentiger Alkohol hat ebenso wie Essig konservierende Wirkung.

Welche Alkoholarten am besten geeignet sind

Letzten Endes stehen Ihnen einige Spirituosen zur Wahl, am besten eignen sich aber meist Wodka, Gin, Weinbrand und Doppelkorn. Mitunter lohnt es sich auch, auf Rum, Rot- oder Portwein zu setzen.

Grundlegendes Rezept zum Einlegen von Früchten in Alkohol

Sie können nach Lust und Laune kombinieren, so lange Sie die erforderlichen Hauptzutaten (Früchte und Alkohol) verwenden und darauf achten, dass alle ergänzten Extras wirklich mit dem Obst harmonieren. Dabei sind nicht nur Klassiker wie Himbeere-Vanille denkbar; auch „Exotischeres“ wie Erdbeere-Basilikum oder Aprikose-Petersilie kann lecker schmecken.

Wichtig: Verwenden Sie ausschließlich einwandfreie Früchte ohne schadhafte Stellen!

Sie brauchen stets:

  • Früchte
  • hochprozentigen Alkohol (etwa Wodka oder Rum)
  • Zucker*
  • Extras nach Wahl (etwa Vanillemark, Basilikum et cetera)
  • ausreichend großes Einmachglas

* Wir empfehlen, statt normalem Zucker Birkenzucker zu nehmen – Ihre Gesundheit dankt es Ihnen.

Wie Sie Obst Schritt für Schritt in Alkohol einlegen

  1. Vermischen Sie den Alkohol mit dem gewählten Extra (etwa Wodka mit Vanillemark).
  2. Waschen Sie die Früchte gründlich.
  3. Entfernen Sie alle nicht essbaren Teile vom Obst.
  4. Schneiden Sie die Früchte bei Bedarf auf und in kleine Stücke.
  5. Füllen Sie Obst und Zucker ins Einmachglas.
  6. Übergießen Sie die süßen Früchte mit dem Alkohol. Das Obst muss ganz bedeckt sein.
  7. Verschließen Sie das Glas gleich darauf fest.
  8. Lassen Sie das Ganze dann mindestens zwei Wochen ziehen.

Tipps

Die in Alkohol eingelegten Früchte sind etwa drei Monate im Kühlschrank haltbar.

Artikelbild: Shaiith/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Kiwi Stecklinge

    ich habe im Januar steckhölzer in die Erde gesteckt und sie bekamen alle 3-4 Blätchen, aber keine Wurzeln und sterben jetzt nacheinander ab. was habe ich da falsch gemacht?

  2. Rasenunkraut

    Wie heißt dieses Unkraut, das im rasen richtige Nester bildet?

  3. Welcher Busch ist das ?

    Guten Abend liebe Forianer ! Wieder hoffe ich auf eure Hilfe , habe heute diese Aufnahme bei Herzogenaurach gemacht . Welcher Busch blüht da so wunderschön weiß ? Danke und liebe Grüße Andreas

  4. Frage

    Wenn Dich Deine Frau wütend Mit "Weisst Du was mir überhaupt nicht passt ?!" anschreit, ist "Grösse 36" die falsche Antwort......

  5. Glücksfeder

    Meine Glücksfeder wächst prächtig, nur leider faulten mir 2 winzige (ca. 1,5cm) lange neue Triebe ab. Jetzt kommt wieder ein neuer Winzling, was kann ich tun damit er überlebt.