korallenstrauch-pflege
Der Korallenstrauch steht gern an einem hellen Standort

Der Korallenstrauch braucht nur wenig Pflege

Der Korallenstrauch ist ein relativ pflegeleichtes, leider giftiges Nachtschattengewächs. Allerdings ist der nicht winterharte Strauch recht anfällig für Schädlingsbefall im Winter. Was Sie bei der Pflege eines Korallenstrauchs beachten müssen.

Wie wird der Korallenstrauch richtig gegossen?

Im Frühling und Sommer gießen Sie den Korallenstrauch regelmäßig durchdringend. Allerdings verträgt er keine Staunässe, sodass Sie überschüssiges Gießwasser nach fünf Minuten ausschütten müssen.

Verwenden Sie kalkfreies Wasser zum Gießen. Am besten geeignet ist Regenwasser.

Wann steht Düngen auf dem Programm?

Während der Wachstumsphase von April bis Oktober düngen Sie den Korallenstrauch in vierzehntägigen Abständen. Geeignet sind Flüssigdünger für Blühpflanzen. Pflegen Sie den Korallenstrauch im Gartenbeet, reicht es, wenn Sie ihn zu Anfang des Sommers mit etwas Kompost versorgen.

Kann der Korallenstrauch geschnitten werden?

Damit der Korallenstrauch einen kompakten Wuchs bekommt, schneiden Sie ihn im Frühjahr. Dabei kürzen Sie alle Triebe um circa Zweidrittel.

Wenn Sie Wert auf viele Blüten legen, sollten Sie verblühte Blüten immer gleich ausschneiden.

Wann ist es Zeit zum Umtopfen?

Der Korallenstrauch im Kübel wird idealerweise im Frühjahr umgetopft, anfangs jedes Jahr, später nur noch alle zwei Jahre.

Nach dem Umtopfen düngen Sie den Korallenstrauch zwei Monate lang nicht.

Welche Krankheiten und Schädlinge können auftreten?

Krankheiten kommen nur bei schlechter Pflege vor. Meist handelt es sich um Fäulnis von Wurzeln und Stamm oder Pilzerkrankungen. Sie werden in erster Linie durch zu viel Nässe ausgelöst.

Schädlinge treten vor allem im Winter häufiger auf, wenn der Korallenstrauch zu warm überwintert wird. Achten Sie auf:

  • Spinnmilben
  • Weiße Fliegen
  • Blattläuse

Bei Schädlingsbefall spülen Sie den Korallenstrauch unter der Brause ab. Bedecken Sie zuvor die Erde mit Folie, damit sich dort keine Schädlinge verstecken können.

Wie wird der Korallenstrauch richtig überwintert?

Der Korallenstrauch ist nicht winterhart und muss frostfrei überwintert werden. Stellen Sie ihn im Winter an einen hellen aber kühlen Standort. Idealerweise liegen die Temperaturen zwischen acht und zwölf Grad.

Gießen Sie nur so viel, dass der Wurzelballen gerade soeben noch feucht ist. Gedüngt wird im Winter nicht.

Tipps

Einen Korallenstrauch können Sie selbst vermehren. Ernten Sie die roten Früchte und lösen Sie die Samen aus. Die Aussaat der getrockneten Samen erfolgt im Frühjahr.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: shpakdm/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. zaizai
    Geranium
    zaizai
    Stauden
    Anrworten: 0
  2. Kauka
    orchideen
    Kauka
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 1
  3. Moca
    Frage?
    Moca
    Zierpflanzen
    Anrworten: 2