Knoblauch im Einsatz gegen Wespen

Gegen Wespen werden eine ganze Reihe Hausmittel propagiert, die auf abschreckende Geruchswirkung setzen. Dazu gehört auch Knoblauch. Ob der intensive Geruch tatsächlich ein wirksames Vertreibungsmittel ist, hängt allerdings von der Situation ab.

knoblauch-gegen-wespen
Knoblauch ist nicht besonders effektiv im Kampf gegen Wespen

Berühmt-berüchtigter Knoblauchgeruch

Der Geruch von Knoblauch ist gewissermaßen ein heißes Eisen. Von uns Menschen wird er seit Jahrtausenden genutzt und entweder geliebt oder gehasst. In vielen Erdteilen ist Knoblauch ein fest etablierter Bestandteil der traditionellen Küchenkultur, ganz besonders im mediterranen Raum.

Das typisch scharf-würzige Aroma der Knollen rührt von schwefelhaltigen Inhaltsstoffen her, die erst bei Zellenverletzungen, also beim Zerdrücken oder Zerschneiden, freigesetzt werden. Manch einem ist das Aroma sehr unangenehm – und auch Wespen scheinen keine Knoblauchfans zu sein. Schließlich ist die Geruchsrichtung auch gänzlich außerhalb dessen, auf was sie aus Nahrungsgründen fliegen: Nämlich vor allem Zuckriges und Eiweißhaltiges.

Wie Knoblauch gegen Wespen einsetzen?

Dass Wespen Knoblauchgeruch nicht mögen, ist zwar sicher. Ob er sie wirksam fernhalten kann, ist allerdings eine andere Sache. Allgemein sind die Wespen-Hausmittel, die als Geruchsbarrieren fungieren sollen, mit gesunder Skepsis zu genießen. Denn eine Wespen-Arbeiterin, die einen Staat mit an die 7000 Tieren und sich selbst bei der anstrengenden Futterbeschaffung zu versorgen hat, kann es sich nicht leisten, einen Tisch voller Kuchen, offener Marmeladengläser und Grillfleisch nur wegen etwas störendem Geruch zu verschmähen.

Aufgeschnittenen Knoblauch auf dem Essenstisch zu verteilen, bringt also quasi gar nichts. Wo Sie ihn wirksam einsetzen können, sind hingegen alle problematischen Wespensituationen, die nichts mit Ihren Mahlzeiten im Freien zu tun haben. Zum Beispiel:

  • An Ruheplätzen im Garten
  • Als Vorbeugung gegen Wespennestbau
  • Gegen Wespenstiche

Ob Sie Knoblauch gegen störenden Wespenbesuch in einer Gartenlaube oder neben der Gartenbank auslegen möchten, ist freilich im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache. Der Geruch wird zwar Wespen einigermaßen fernhalten, sofern keine süßen Gerüche von Blüten oder Parfum in der Luft liegen. Ihnen selbst wird die friedliche Entspannung aber womöglich auch verleidet.

Nützlich kann Knoblauch sein, um Wespen am Nestbau an bestimmten Stellen zu hindern – etwa im Rollladenkasten oder in hohlen Baumstämmen.

In gewissem Maß hilft der Saft aus Knoblauchzehen auch gegen Wespenstiche. Die antibakteriellen Eigenschaften der Inhaltsstoffe wirken der Entzündung entgegen.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: Valentyn Volkov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.