Wie Basilikum gegen Wespen hilft

Wenn Wespen im Sommer zuhauf an den Gartentisch geflogen kommen, kann das ganz schön nervig sein. Doch wie so oft liegt in der Ruhe die Kraft. Anstatt wild herumzufuchteln, können Sie sich auch einfach eine Basilikumpflanze auf den Tisch stellen und sich entspannt zurücklehnen.

basilikum-gegen-wespen
Wepsen mögen den Geruch von Basilikum nicht

Gerüche gegen Wespen

Wespen von der Kaffeetafel mit Pflaumenkuchen oder vom Grillfest mit saftigen Steaks fernzuhalten, ist schwierig. Denn wenn sie einmal fette Beute wittern, sind die gestreiften Stechinsekten nicht mehr zu stoppen. Gerade im Spätsommer, wenn ihr Staat am stärksten wächst und eine Menge Nachkommen zu versorgen sind, haben die Tiere viel zu tun. Und dabei können sie es sich nicht leisten, schüchtern zu sein.

Dennoch: Mit scheinbar sanften Methoden lassen sich die Plagegeister relativ wirkungsvoll fernhalten. Denn sie haben einen sehr feinen Geruchssinn, der ihnen nicht nur zum Aufspüren von Nahrungsquellen dient, sondern den auch Sie sich beim Vertreiben zunutze machen können. Nämlich indem Sie Ihren Terrassentisch mit Düften umgeben, bei denen Wespen lieber Reißaus nehmen. Das Gute dabei: Viele wespenvertreibende Düfte riechen für uns Menschen sehr angenehm.

Zum Zwischenmerken:

  • Wespen haben einen sehr feinen Geruchsssinn
  • der lässt sich auch zur Vertreibung ausnutzen
  • sie empfinden ätherische Düfte allgemein als abstoßend

Basilikum als Wespenvertreiber

Zu den für Wespen unangenhmen Gerüchen gehört auch der frische, balsamische, würzig-süßliche Duft des Basilikums. Das Königskraut ist reich an ätherischen Ölen, was Wespen generell als eher abstoßend empfinden. Deshalb empfiehlt es sich, einen Topf frisches Basilikum einfach direkt auf den Essenstisch zu stellen. Das hält nicht nur die Wespen fern, sondern ist auch noch ein schöner, natürlicher Tischschmuck und bietet der Runde auf direkteste Weise eine Nachwürzmöglichkeit. Vor allem bei herzhaften Mahlzeiten wie Grillfesten oder Brotzeiten mit Caprese-Salat können Sie hier mehrere Wespen – ach, Fliegen – mit einer Klappe schlagen.

Auch als Öl wirkungsvoll

Alternativ zum Basilikumtopf können Sie auch Basilikumöl als Wespenvertreiber nutzen. Lassen Sie es zum Beispiel in einem Duftlicht verdunsten oder versprühen es mit Wasser vermischt über einen Wasserdisperser. Basilikumöl ist außerdem eine köstliche und gesunde Zugabe für frische Salatdressings. Sie können es sogar leicht selbst herstellen, indem Sie frische Basilikumblätter etwa einen Monat in Olivenöl ziehen lassen.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: mexes/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.