Kirschlorbeer: Hübsche Kübelpflanze für Balkon und Terrasse

Bevorzugen Sie einen immergrünen, natürlichen Sichtschutz auf dem Balkon, der zudem robust ist und rasch in die Höhe wächst? All diese Ansprüche erfüllen viele Kirschlorbeer-Arten, die sich problemlos auch im Topf kultivieren lassen.

Kirschlorbeer im Kübel

Kleinwüchsige Sorten wählen

Anders als Kirschlorbeer im Garten wächst das Gehölz im Kübel langsamer und wird weniger hoch.
Dennoch empfiehlt es sich für die Balkonkultur Lorbeerkirsch-Arten wie Otto Luyken, Mount Vernon oder Low’n Green auszuwählen, die von Natur aus eher langsamwüchsig sind.

Lesen Sie auch

Die Größe des Pflanzgefäßes

Die Wurzeln der Kirschlorbeere benötigen viel Platz um sich zu entfalten. Die Topfbreite sollte mindestens das Doppelte des Wurzelballens betragen und den Wurzeln auch in der Tiefe genügend Platz lassen.

Welches Substrat eignet sich für Kirschlorbeer im Topf?

Das Gehölz kann in herkömmliche Balkon- oder Grünpflanzenerde gesetzt werden. Gut geeignet ist auch Mutterboden aus dem Garten, den Sie mit etwas Kompost oder Hornspänen (6,39€ bei Amazon*) anreichern.

Gießen und düngen nicht vergessen

Da die Lorbeerkirsche über die Blattfläche viel Wasser verdunstet, benötigt Sie in den heißen Sommermonaten tägliche Wassergaben. Trockenheit quittiert das Gehölz mit einer Braun- oder Gelbfärbung des Laubes.

Sorgen Sie dafür, dass das Gießwasser gut ablaufen kann, da der Kirschlorbeer empfindlich auf Staunässe reagiert. Wir empfehlen, überschüssiges Wasser im Untersetzer nach einiger Zeit wegzukippen. Düngen Sie den Kirschlorbeer von Frühling bis Ende August alle vier bis sechs Wochen mit flüssigem Mineraldünger oder Hornmehl.

Muss die Kübelpflanze geschnitten werden?

Damit Ihnen die Lorbeerkirsche nicht über den Kopf wächst, sollten Sie das Balkongehölz regelmäßig schneiden. Dabei sind die gleichen Regeln zu beachten, die auch für Kirschlorbeer im Garten gelten.

Der optimale Zeitpunkt für einen kräftigen Rückschnitt des Gehölzes ist das Frühjahr. Die Lorbeerkirsche ist sehr schnittverträglich; kleine Korrekturschnitte können Sie während der Wachstumsperiode immer wieder vornehmen.

Überwinterung der Lorbeerkirsche

Als Vorbereitung für den Winter wird das Pflanzgefäß gut mit Styropor oder Luftpolsterfolie isoliert. Rücken sie den Topf an eine geschützte Stelle des Balkons und versorgen Sie das Gehölz an frostfreien Tagen mit Wasser.

Tipps & Tricks

Da die Lorbeerkirsche giftig ist, sollten Sie in Haushalten mit kleinen Kindern darauf verzichten, diese auf dem Balkon zu kultivieren. Tragen Sie aufgrund der Giftigkeit bei allen Arbeiten Handschuhe.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.