Grandiose Ideen zum Kombinieren von Kerzenknöterich

Stolz ragen die strahlend roten Blütenkerzen über dem Laubteppich empor. Der Kerzenknöterich weiß genau, wie er Blicke auf sich ziehen kann. Auch im Zusammenschluss mit anderen Gewächsen kann er zum imposanten Augenschmaus werden. Doch wie kombiniert man ihn richtig?

kerzenknoeterich-kombinieren
Kerzenknöterich kann vielfältig kombiniert werden

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Kerzenknöterich zu beachten?

Bei Ihren Überlegungen zur Kombination des Kerzenknöterichs sollten Sie die folgenden Faktoren einfließen lassen:

  • Blütenfarbe: weiß, rot, rosa oder pink
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Standortanforderungen: sonnig, durchlässiger und nährstoffreicher Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 120 cm

Lesen Sie auch

Es ist empfehlenswert, keine kleineren Pflanznachbarn für den Kerzenknöterich zu wählen. Diese können schnell von ihm überwuchert werden und dann an Lichtmangel zugrunde gehen.

Weiterhin beachtenswert ist die Farbgebung des Kerzenknöterichs. Setzen Sie Begleitpflanzen in seine Gegenwart, die mit seinem Rot-Grün-Kontrast harmonieren.

Auch der bevorzugte Standort sollte in die Planung einbezogen werden. Kombinieren Sie den Kerzenknöterich daher mit Gewächsen, die sich gern von der Sonne verwöhnen lassen und einem nährstoffreichen Boden den Vorzug geben.

Kerzenknöterich im Beet oder im Kübel kombinieren

Am eindrucksvollsten wirkt eine Kombination mit Spätblühern, da diese dann zusammen mit dem Kerzenknöterich ihre Blütenfarben präsentieren. Dabei kann ein aufsehenerregendes Gesamtbild entstehen, wenn Sie die richtigen Exemplare ausgesucht haben. Herrlich zum Ausdruck kommt der Kerzenknöterich zudem mit Ziergräsern. Diese haben die Gabe, ihn mit ihren sanften Halmen optisch regelrecht zu kitzeln.

Optimale Begleitpflanzen für den Kerzenknöterich sind unter anderem:

  • Phlox
  • Herbstanemonen
  • Gelber Sonnenhut
  • Goldrute
  • Herbst-Astern
  • Silberkerzen
  • Ziergräser wie Federgras und Plattährengras

Kerzenknöterich mit Herbstanemone kombinieren

Sie werden begeistert sein, wenn Sie weiße Herbstanemonen vor den Kerzenknöterich pflanzen. Wenn sich die Herbstanemone mit ihren auf langen Stielen schwebenden und weiß gefärbten Blüten schmückt, erheben sich hinter ihr die Blütentürme des Kerzenknöterichs. Das Weiß bringt das Rot im Hintergrund regelrecht zum Aufleuchten. Zudem werden die Blütentürme durch das Weiß besonders elegant hervorgehoben.

[bild:beet|kerzenknoeterich,herbstanemone]

Kerzenknöterich mit Goldrute kombinieren

Wundervoll passt zu dem Kerzenknöterich die Goldrute. Sie hat ähnliche Standortanforderungen und mit ihren Blütenständen erreicht sie eine ebensolche Wuchshöhe wie der Kerzenknöterich. Absolut liebreizend wirkt die Kombination aus weißem Kerzenknöterich und der typisch gelben Goldrute. Da beide Gewächse lange und schmale Blütenstände besitzen unterstreichen sie ihr Erscheinungsbild gegenseitig.

[bild:beet|kerzenknoeterich,goldrute]

Kerzenknöterich mit Plattährengras kombinieren

Die zarten Halme des Plattährengrases umspielen die Blütenkerzen des Kerzenknöterichs, weshalb diese Kombination wirklich empfehlenswert ist. Das Duo erschafft eine Atmosphäre der Natürlichkeit und Leichtigkeit und hat zudem noch dieselben Standortanforderungen. Pflanzen Sie Plattährengras idealerweise verteilt zwischen den Kerzenknöterich oder in den Hintergrund.

[bild:beet|kerzenknoeterich,plattährengras]

Kerzenknöterich als Strauß in der Vase kombinieren

Die Wenigsten wissen, dass der Kerzenknöterich auch gut für den Vasenschnitt geeignet ist. Die langen Blütenstiele können Sie einwandfrei in eine Vase drapieren. Hinzu gesellen sich gern typische Spätsommerblumen. Ausgeglichen wirkt das Werk, wenn Sie Blumen mit schalenförmigen Blüten verwenden. Diese kontrastieren die Blüten des Kerzenknöterichs und es entsteht ein fröhliches Arrangement.

  • Herbstanemonen
  • Herbst-Astern
  • Sonnenblumen
  • Rosen
  • Schleierkraut
[bild:vase|kerzenknoeterich,sonnenblumen,schleierkraut]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: New Africa/Shutterstock