Die Anzucht der Kapuzinerkresse

In alten Bauerngärten steht vor allem die Große Kapuzinerkresse mit ihren leuchtend gelben bis orangefarbenen Blüten. Die Sorten mit weißen, pinkfarbenen oder gar schwarzen Blüten sind dagegen weitgehend unbekannt, dabei sind sie nicht weniger dekorativ als ihre bekannte Verwandte.

Kapuzinerkresse Anzucht

Die Anzucht und Pflege der Kapuzinerkresse ist nicht schwierig und sollte auch Gartenanfängern leicht gelingen. Auch wenn Sie eine üppig rankende Sorte wählen, sollten Sie Ihre Kapuzinerkresse gar nicht oder nur sparsam düngen, wenn Sie sich an einer reichen Blütenpracht erfreuen wollen.

Kapuzinerkresse aussäen

Kapuzinerkresse können Sie ab etwa Mitte Mai direkt im Freiland aussäen. Da sie nicht frosthart ist, sollten Sie abwarten, bis die Eisheiligen vorbei sind. Die relativ großen Samen lassen sich leicht einzeln oder zu zweit in die Erde stecken. Der Abstand zwischen den Pflanzen sollte etwa 20 bis 30 cm betragen.

Bedecken Sie die Samen mit etwa einem bis zwei Zentimetern Erde, denn die Kapuznierkresse gehört zu den Dunkelkeimern. Halten Sie die Samen immer gut feucht, dann sind nach etwa 10 – 20 Tagen die ersten Keimlinge zu sehen.

Möchten Sie die Kapuzinerkresse schon sehr früh in Ihrem Garten blühen sehen, dann sollten Sie diese schon im März auf der Fensterbank oder im Gewächshaus vorziehen. Geben Sie dafür immer zwei bis drei Samen in einen Topf, bedecken Sie diese mit Erde und halten Sie die Samen immer gut feucht.

Kapuzinerkresse auspflanzen

Mit dem Auspflanzen Ihrer Kapuzinerkresse sollten Sie auf jeden Fall bis nach den Eisheiligen etwa Mitte Mai warten. Sonst könnten die zarten Triebe den letzten Nachtfrösten zum Opfer fallen. Der Pflanzabstand variiert je nach der gewählten Sorte erheblich. Buschige Varianten können Sie farblich passend nebeneinander pflanzen, lang rankende dürfen auch durchaus durcheinander wachsen oder eine gemeinsame Rankhilfe nutzen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aussaat im Freiland ab Mitte Mai
  • Vorziehen im Warmen ab März
  • Auspflanzen erst nach den Eisheiligen
  • eventuell Rankhilfe für langtriebige Sorten

Tipps & Tricks

Für die Balkonbepflanzung gibt es sehr schöne kleinwüchsige Sorten der Kapuzinerkresse mit einer großen Vielfalt an Blütenfarben.

UE

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.