Das Kapkörbchen – ein neuer Bewohner auf dem Balkon

Mit ihrer geringen Größe von 25 bis 50 cm, ihrer Anspruchslosigkeit und im Besonderen mit ihren farbintensiv leuchtenden Körbchenblüten weckt die Kapmargerite Sehnsüchte. Als Blumenfreund kommt man schwer drumrum, sie auf seinen Balkon zu pflanzen...

Kapkörbchen Terrasse
Kapkörbchen gedeihen auch problemlos auf dem Balkon
Früher Artikel Warum und wie man das Kapkörbchen überwintern sollte

Die perfekte Lage und weniger geeignete Standorte

Alle der rund 70 Arten der Kapkörbchen mögen sonnige Standorte. Demzufolge sollten Sie dieser Staude einen vollsonnigen Platz auf dem Balkon anbieten. Südbalkone sind ausgezeichnet geeignet! Auch West- und Ostbalkone halten das Kapkörbchen nicht vom Wachsen und Blühen ab.

Lesen Sie auch

Eine halbschattige Lage ist die Toleranzzone. Doch auf einen nördlich gelegenen Balkon sollte diese Pflanze nicht gestellt werden. Sie braucht dringend viel Wärme und Licht. Mit Hitze kommt sie problemlos zurecht. Doch mit stürmischen Windböen und kräftigen Schauern kann sie sich nicht anfreunden. Daher wäre eine geschützte Lage auf dem Balkon vorzuziehen.

Balkonkästen, andere Pflanzgefäße und das Substrat

Zum Pflanzen eignen sich Balkonkästen,(106,25€ bei Amazon*) Ampeln und Töpfe. Wichtig ist vor allem, dass diese einen Mindestdurchmesser von 20 cm aufweisen und am Boden Löcher besitzen, aus denen überschüssiges Wasser abfließen kann. Das Substrat ist einfach zu wählen: Eine herkömmliche Blumenerde erfüllt die Ansprüche dieser Staude.

Wie häufig müssen diese Balkonpflanzen gegossen und gedüngt werden?

Gießen und Düngen sind für eine anhaltende Blütenflor wichtig:

  • Erde gleichmäßig feucht halten
  • antrocknen lassen und dann gießen
  • bei einjähriger Kultur ist Düngung unnötig
  • zum Düngen Langzeitdünger oder Flüssigdünger verwenden
  • Flüssigdünger alle 2 bis 4 Wochen geben
  • nicht überdüngen, da sonst blühfaul
  • Düngezeitraum: April bis August

Alte Blüten regelmäßig ausputzen

Ein weiterer wichtiger Part der Pflege der Kapkörbchen ist das Schneiden bzw. Ausputzen. Die alten Blüten sollten regelmäßig entfernt werden. In der Folge können sich neue Blüten bilden. Außerdem wird dadurch das Risiko für einen Pilzbefall verringert.

Überwinterung sinnvoll oder überflüssig?

  • nicht winterhart
  • entweder überwintern oder im Frühjahr neu kaufen oder säen
  • hell überwintern
  • bei 8 bis 15 °C
  • Erde leicht feucht halten
  • im Frühjahr schneiden
  • ab Mai wieder rausstellen

Tipps

Andere Balkonpflanzen, die sich gut für die Nachbarschaft eignen, sind stark duftende Kräuter (halten Schädlinge fern), Pelargonien, Margeriten und Chrysanthemen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.