Gewächshaus Schnecken
Schnecken können im Gewächshaus großen Schaden anrichten

Ehe Gewächshaus Schädlinge die Oberhand gewinnen

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich auf den Beeten und Pflanzentischen im Gewächshaus Schädlinge einnisten und breitmachen, ist relativ gering, wenn regelmäßige und besonders sorgfältige Kontrollen des Pflanzenbestandes stattfinden. Ansonsten möglichst Nützlinge statt Chemie zur Bekämpfung einsetzen.

Schädlinge spielen in Ihrem Gewächshaus eine ebenso unrühmliche Rolle, wie bei den Kulturen im Freiland. Unter Glas finden sie bei idealen Klima- und Bodenverhältnissen oft sogar noch einen besseren Lebensraum vor als draußen und können sich besonders schnell vermehren und so große Schäden, beispielsweise auf Gemüsebeeten anrichten. Eine kleine Anzahl von Blattläusen ist zwar noch keine verheerende Gefahr, aber je früher ein möglicher Befall wahrgenommen wird, desto schneller ist die Plage beseitigt. Von daher kann nur eindringlich empfohlen werden, alle Pflanzen regelmäßig von oben nach unten gründlich anzuschauen und bis unter die Blätter auf verdächtige Stellen zu kontrollieren.

Die wichtigsten Schädlinge erkennen

Viele der unerwünschten Belagerer fressen besonders die Jungpflanzen nicht nur gerne an, sondern verbreiten zusätzlich Krankheitserreger, die sich nahezu rasant auf den übrigen Pflanzenbestand ausbreiten können. Hier eine kurze Übersicht, zu den gefährlichsten Vertretern:

Schädlingsart Erkennungsmerkmale Gefährdete Pflanzen
Ameisen verteilen Blattläuse und setzen sich in großen Gruppen im Boden fest; dazu befallen die Wurzeln; sämtliche Kübel- und Topfpflanzen sowie die gesamte Aufzucht auf den Grundbeeten;
Schildläuse rundliche oft hellbraune Verkrustungen und klebrige Ausscheidungen (Honigtau); Zitrusgewächse, Palmen und Kübelpflanzen; überwinternde Zimmerpflanzen;
Raupen umfangreicher Lochfraß besonders an den Blättern; Ablagerung von Larven; sämtliche Kohlpflanzen, Zwiebelgewächse, Befall von Weinreben und Zierpflanzen;
Schnecken umfangreiche Fraßstellen vorzugsweise an Blättern; sämtliche Gemüsesorten, Blumen und Direktaussaaten;
Minierfliegen vorzugsweise Befall der Blätter mit zahlreichen Einstichstellen; Gemüsepflanzen, besonders Tomaten und Gurken sowie Blumen und Zierpflanzen;
Spinnmilben Aufhellungen und Sprenkelungen der Blätter; anfangs kleine Pünktchen, die zu Spinnweben wachsen; Bohnen Gurken und andere Gemüsesorten sowie Zierpflanzen wie Efeu oder Hibiskus;
Weiße Fliege Blätter kleben anfangs und bekommen später dunkle Beläge; Eier und Larven unterhalb der Blätter; viele Zierpflanzen wie Weihnachtsstern und Fuchsien sowie Gemüse (Tomaten und Gurken);

Gewächshaus Schädlinge mit Nützlingen vertreiben

Hierbei handelt es sich eher um eine vorbeugende Maßnahme des Pflanzenschutzes im Gewächshaus. Zu diesem Thema haben wir einen speziellen Beitrag vorbereitet, der viele Ansätze zu dieser sehr populären Art der natürlichen Schädlingsbekämpfung aufzeigt. Die Nützlinge lassen sich während der Vegetationsperiode ganz gezielt in den Hausgarten locken und finden über die Lüftungsschlitze des Gewächshauses oft sogar allein den Weg zu ihren biologischen Feinden. Sollte diese Methode nicht funktionieren, sind speziell für solche Einsätze gezüchtete Nützlinge über den einschlägigen Gartenfachhandel erhältlich, die nur noch ausgesetzt werden müssen, um danach die richtigen Gewächshaus Schädlinge zu beseitigen.

Tipps & Tricks

Auch wenn sich oft der schnellere Erfolg bei der Bekämpfung Ihrer Gewächshaus Schädlinge zu ergeben scheint, wenn chemische Kampfmittel gegen die Insekteninvasion eingesetzt werden: Verzichten Sie möglichst darauf. Nicht nur der Umwelt zuliebe, sondern damit der restliche Pflanzenbestand nicht auch noch von Insektiziden befallen und möglicherweise vernichtet wird.

Beiträge aus dem Forum

  1. Unbekannte Pflanze

    Diese Pflanze (Strauch) hat sich im Garten angesiedelt. Sie ist etwas angefressen (Dickmaulrüssler?) und zeigt beginnende Herbstfärbung. Kennt jemand diese Pflanze? Hab schon gegoogelt, bin aber nicht so richtig schlau geworden, evtl. eine Zierkirsche?

  2. Welche Kehrmaschine ist empfehlenswert?

    Hallo Gartenfreunde, Jetzt momentan in der Herbstzeit sammelt sich sehr viel Dreck auf meinem Hof wo ich ehrlich gesagt zu faul bin jeden Tag mit dem Besen die ganze Hofeinfahrt zu fegen. Ich habe mich im Baumarkt mal umgeschaut ob ich eine Kehrmaschine ausleihen kann die mir das Fegen erleichtert. Die Preise sind wie immer enorm! Ich habe mich also entschlossen eine selbst zu kaufen da ich die ständig brauche. Ich habe mich auch im Internet informiert welche am besten geeignet ist für große Flächen und habe Kehrmaschinen Tests gefunden aber ich bin mir in der Sache so ziemlich unsicher!! []

  3. Amaryllis zum Blühen bringen

    Hallo zusammen, ich habe letzte Weihnachten eine Amaryllis bekommen, die ohne Zugabe von Wasser und einem Wachsgehäuse geblüht hat. Nachdem sie komplett verblüht war, habe ich die Zwiebel von dem Wachsgehäuse entfernt und diese umgetopft. Nun explodieren die Blätter förmlich - sie hören nicht mehr auf zu wachsen (siehe Bild - nicht wundern, das Fenster im Hintergrund ist aufgrund von Baumaßnahmen stark verschmutzt^^) Hat jemand eine Idee , was ich tun kann, dass ich die Amaryllis wieder zum Blühen bringen kann ?

  4. Rosette mit silbernen "Häärchen, Borsten"

    Diese Pflanze habe ich außerhalb des Gartens entdeckt. Sie hat einen Durchmesser von ca. einem halben Meter und ca 20 cm hoch. Die Rosette liegt platt auf dem Boden. die Blätter sind silbern behaart. Die gelbe Blüte stammt von einer anderen Pflanze Bedanken tut sich der Wurzelsepp aus Münster