So gehen Sie mit Ameisen an Gurkenpflanzen um

Wenige Ameisen an Gurkenpflanzen sind zunächst kein Problem. Sie stärken sogar das ökologische Gleichgewicht im Garten. Wenn sich die Ameisen zur Plage entwickeln, sollten Sie jedoch reagieren. Hier erfahren Sie, welches Problem der Ameisen

ameisen-an-gurkenpflanzen
Ameisen an Gurkenpflanzen sollten nicht ignoriert werden

Sind Ameisen schädlich für Gurkenpflanzen?

Ameisen selbst schädigen die Gurkenpflanzen nicht direkt, sondern sind in einem gewissen Rahmen sogar nützlich für Ihren Garten. Die Tiere räumen kleinere Gartenabfälle vom Boden auf und tragen zur Verbesserung des Bodens bei. Ameisensorten wie die Rote Waldameise vertilgen manche Raupen, die sich auf Pflanzen bewegen. Wenn sich ein Ameisennest unter der Gurkenpflanze ansiedelt oder die Tiere ständig auf den Blättern der Pflanze umherkrabbeln, sieht die Sache jedoch anders aus. In diesem Fall sollten Sie aktiv werden.

Lesen Sie auch

Warum krabbeln viele Ameisen auf Gurkenpflanzen umher?

Viele Ameisen an Gurkenpflanzen zeigen Blattlausbefall aus. Wenn die Blätter von einer klebrigen Substanz überzogen sind, hat sich vermutlich die Blattlaus auf der Pflanze ausgebreitet. Ameisen ernähren sich von dem klebrig süßen Honigtau, der von Blattläusen ausgeschieden wird. Sie pflegen die Tiere und schützen sie vor Feinden. Sobald die Blätter immer mehr verkleben, verlangsamt sich schnell das Wachstum der Gurkenpflanze. Außerdem begünstigt der Befall mit dem Schädling Krankheiten. Um das zu verhindern, sollten Sie reagieren.

Wie beseitige ich die Ursache für Ameisen an Gurkenpflanzen?

Setzen Sie eine Schmierseifenlösung gegen die Blattläuse ein. So setzen Sie diese Methode ein:

  1. 1 Liter Wasser mit 1 Teelöffel Schmierseife (4,00€ bei Amazon*) und etwas Neemöl versetzen.
  2. Schmierseifenlösung in eine Sprühflasche füllen.
  3. Gurkenpflanze mit Wasserstrahl absprühen.
  4. Pflanze anschließend mit Schmierseifenlösung besprühen.

Wenden Sie diese Methode für etwa drei Wochen lang alle paar Tage an. Mit dem Hausmittel werden Sie die Blattläuse los. So nehmen Sie den Ameisen den Anreiz für den Besuch der Gurkenpflanze.

Wie halte ich Ameisen mit Duft von Gurken fern?

Nutzen Sie Kräuterpflanzen oder Stoffe mit störendem Geruch, um die Ameisen von Gurkenpflanzen fernzuhalten. Sie können etwa folgende Hausmittel an Gurkenpflanzen ausbringen:

  • Zimt
  • Essig
  • geraspelte Zitronenschale

Alternativ können Sie auch folgende Pflanzen in der Nähe der Gurkenpflanzen anbauen oder einen Blumentopf mit diesen neben der Gurke aufstellen. Sie wirken auf Ameisen ebenfalls unangenehm:

  • Thymian
  • Lavendel
  • Rainfarn

Wie unterbreche ich Ameisenstraßen zu Gurken mit Kalk?

Bringen Sie Algenkalk oder Gartenkalk über der Ameisenstraße aus. Mit Hilfe dieser Stoffe können Sie den Zulauf effektiv unterbrechen. Zumindest dann, wenn der Kalk nicht weggeschwemmt wird, halten sich die Tiere davon fern. Der Stoff ist stark basisch und neutralisiert Ameisensäure. Aus diesem Grund übertreten die Ameisen keine gekalkten Flächen. Auch Natron beziehungsweise Backpulver wird bisweilen zur Bekämpfung von Ameisen eingesetzt. Mit diesem Stoff töten Sie die Tiere jedoch.

Tipp

Fressfeinde unterstützen

Fressfeind der Blattlaus unterstützten Sie im Zweifelsfall bei der Bekämpfung von Schädlingen und Ameisen an Gurkenpflanzen. Zu diesen zählen beispielsweise Marienkäfer und Florfliegen.

Text: Ben Matthiesen